X-Manager – Standardsitzung

X-Manager (der eigenständige Sitzungsmanager) wird standardmäßig installiert. Wenn Sie Sitzungen in X-Manager ausführen, werden alle Prozesse anfänglich auf der X-Manager-Workstation ausgeführt, Daten direkt zwischen X-Manager und dem X-Clienthost übertragen und die Serveranzeige in X-Manager erstellt. (Durch Freigeben Ihrer Sitzung können Sie zusätzliche X-Serveranzeigen auf Remotecomputern erstellen.)

Hinweis: Alle von X-Manager im Einzelplatzmodus verwendeten Konfigurationen werden in der Reflection X Advantage-Datenbank auf der X-Manager-Workstation gespeichert.

 

  1. Wenn Sie X-Manager starten, werden Sitzungseinstellungen aus der Datenbank auf Ihrer Workstation abgerufen.
  2. Wenn Sie eine Sitzung starten, werden ein Clientconnector und ein Protokollrouter auf Ihrer Workstation erstellt, und die X-Clientanwendungen stellen eine Verbindung mit dem Clientconnector her.
  3. Die X-Serveranzeige wird auf Ihrer Workstation erstellt, und alle X-Protokolle werden zwischen den beiden Computern übertragen.

     

    Datenfluss in einer eigenständigen Standardsitzung

     

Verwandte Themen

Reflection X Advantage-Sitzungsprozesse

X-Manager (Einzelplatzmodus) – Verteilte Sitzung