Verbindungsmethode "Secure Shell"

Bei Secure Shell (auch als "SSH" bezeichnet) handelt es sich um die Standardverbindungsmethode. Das Secure Shell-Protokoll stellt eine sichere Alternative zu Telnet, rexec, rlogin und rsh dar. Für Secure Shell-Verbindungen ist sowohl eine Host- als auch eine Benutzerauthentifizierung erforderlich, und für den gesamten Datenverkehr zwischen den Hosts wird ein verschlüsselter Kommunikationskanal verwendet.

Gespeicherte Kennwörter werden für Secure Shell-Verbindungen nicht unterstützt. Je nach Konfiguration des Hosts werden Sie beim Herstellen der Verbindung lediglich zur Eingabe des Kennworts oder möglicherweise zur Eingabe weiterer Informationen aufgefordert.

Das Secure Shell-Protokoll unterstützt weiterhin die Verwendung von Schlüsselpaaren aus öffentlichen und privaten Schlüsseln oder von Zertifikaten für die Benutzerauthentifizierung. Ausführliche Informationen finden Sie unter Einrichten von Secure Shell-Verbindungen.

Verwandte Themen

Clientkonfiguration

Einrichten von Secure Shell (SSH)-Verbindungen

Konfigurieren eines X-Clients

Weitere Secure Shell-Einstellungen