Registerkarte "Erweiterungen"

Wegweiser

Verfügbare Erweiterungen

Folgende Servererweiterungen sind in Reflection X Advantage verfügbar.

Damage

Gewährleistet, dass Anwendungen über bei Rendervorgängen geänderte Bereiche in Fenstern und Pixmaps informiert werden.

GP MIT Shared Memory

Für bestimmte Anwendungen erforderlich. Reflection X Advantage unterstützt keine der Funktionalitäten dieser Erweiterung. Das Aktivieren der Erweiterung ermöglicht lediglich, dass die betreffenden Anwendungen ausgeführt werden können.

GLX

Mit dieser Erweiterung können Sie interaktive X-Clientanwendungen ausführen, die unbewegte oder animierte 3-D-Farbobjekte mit Schatten, Lichtern und anderen Effekten produzieren. Weitere Informationen finden Sie unter GLX-Erweiterungsoptionen.

Hinweise:

  • GLX ist die OpenGL-Erweiterung des X Window-Systems. Bei OpenGL handelt es sich um eine Standard-API zur Entwicklung dreidimensionaler Computergrafik.
  • Die Unterstützung für GLX erfordert den Zugriff auf eine OpenGL-Implementierung, die Pbuffers unterstützt.

 

 

MIT Shared Memory

Für bestimmte Anwendungen erforderlich. Reflection X Advantage unterstützt keine der Funktionalitäten dieser Erweiterung. Das Aktivieren der Erweiterung ermöglicht lediglich, dass die betreffenden Anwendungen ausgeführt werden können.

MIT Sundry

Gestattet einer Anwendung, die Servereinstellungen zum Tolerieren von X-Protokollfehlern älterer Versionen (Version X11R3) abzufragen und zu ändern. Die entsprechende Servereinstellung gilt für alle Anwendungen.

In der Regel kann diese Erweiterung aktiviert bleiben.

Render

Mit dieser Erweiterung können Sie die 3-D-Grafikfunktionen neuerer Videokarten nutzen. Zu solchen Funktionen gehören beispielsweise Antialiasing für Schriftarten, Schlagschatten und Durchsichtigkeit. Weitere Informationen finden Sie unter Optionen für Rendererweiterung.

Shape

Mit dieser Erweiterung können Sie nicht rechteckige Fenster erstellen und bearbeiten. Einige Anwendungen werden nicht richtig angezeigt, wenn diese Erweiterung deaktiviert ist.

Sync

Synchronisiert Clients auf verschiedenen Hosts, auf denen verschiedene Betriebssysteme ausgeführt werden.  Die Unterstützung dieses Standards ist wichtig für Multimedia-Anwendungen, bei denen Audio-, Video- und Grafikdatenstreams synchronisiert werden. Die Erweiterung stellt außerdem interne Timer innerhalb des X-Servers zur Verfügung, mit dem Clientanforderungen synchronisiert werden können, wodurch einfache Animationsanwendungen ohne Roundtrip-Anforderungen implementiert und die Pufferfunktion innerhalb des Clients, Netzwerks und Servers optimal genutzt werden können.

X Big Request

Ermöglicht Anwendungen, Protokollanforderungen mit einer Länge von über 262.140 Byte zu senden.

X Direct Access

Für bestimmte Anwendungen erforderlich. Reflection X Advantage unterstützt keine der Funktionalitäten dieser Erweiterung. Das Aktivieren der Erweiterung ermöglicht lediglich, dass die betreffenden Anwendungen ausgeführt werden können.

X Fixes

Unterstützt Benachrichtigungen im Hinblick auf Auswahländerungen sowie die Verfolgung und Benennung von Cursorbildern und Bereichsobjekten. Sie verbessert auch die Zuverlässigkeit von eingebetteten Anwendungen. Die Damage-Erweiterung nutzt die Bereichsobjektunterstützung dieser Erweiterung.

XFree86 Big Font

Entfernt doppelte Daten für Schriftartmetriken (Größe) für große Schriftarten. Diese Erweiterung komprimiert QueryFont-Antworten und reduziert die Belegung von Arbeitsspeicher zur Anzeige von großen Schriftarten.

X Input

Ermöglicht X-Clients die Verwendung der APIs für die X-Input-Erweiterung zum Abfragen und Ändern der wichtigsten Eingabegeräte (Maus und Tastatur).

X Test

Ermöglicht einer Anwendung, den X-Server ohne Benutzereingriff zu testen, in erster Linie durch die Bereitstellung von Möglichkeiten zur Synthese von durch Eingabegeräte ausgelösten Ereignissen.

Hinweis: In der Regel kann diese Erweiterung aktiviert bleiben. Dies ist jedoch nur für automatisierte Testanwendungen erforderlich.

Verwandte Themen

Dialogfeld "GLX-Erweiterungsoptionen"

Dialogfeld "Optionen für Rendererweiterung"