Administrative WebStation-Modus

Wenn Sie Reflection X Advantage über die Reflection Security Gateway-Administrative WebStation starten, wird in der Titelleiste X-Manager - Administrative WebStation-Modus angezeigt. Dieser Modus umfasst weitere Sicherheitseinstellungen. Diese können über die Registerkarte "Proxy" konfiguriert werden, die nur in diesem Modus verfügbar ist.

Wenn X-Manager in diesem Modus gestartet wird, gelten folgende Einschränkungen:

  • Es ist nur eine Sitzung verfügbar. Sie können die Einstellungen für diese Sitzung ändern, Sie können jedoch keine weiteren Sitzungen hinzufügen.
  • Es steht eine standardmäßige X-Clientkonfiguration zur Verfügung. Sie können diesen Client bearbeiten und weitere Clients erstellen. Sie können auch Startgruppen erstellen und bearbeiten.
  • XDMCP-Verbindungen werden nicht unterstützt.
  • Als Verbindungsmethode für Clients ist nur SSH verfügbar.
  • Änderungen, die Sie an den Sitzungs-, Client- und Startgruppenkonfigurationen vornehmen, können erst beim Beenden von X-Manager gespeichert werden.
  • Wenn Sie X-Manager schließen, werden Sie zum Speichern Ihrer Einstellungen aufgefordert. Klicken Sie auf Datei > Beenden, und dann im Dialogfeld Einstellungen speichern auf Speichern/Beenden. Dadurch werden Ihre Einstellungen auf dem Reflection Security Gateway-Managementserver gespeichert. Wenn Sie die Sitzung neu erstellt haben, werden Sie in der Administrative WebStation aufgefordert, die Sitzung zuzuordnen, sodass Sie für Benutzer verfügbar ist.
  • Sie können den FIPS-Modus nicht ändern. (Die Einstellung für den FIPS-Modus wird über den Sitzungsmanager in der Administrative WebStation konfiguriert.)