Installation und Deinstallation des PKI Services Manager unter Windows

Reflection PKI Services Manager ist ein Dienst, der die X.509-Zertifikatvalidierung ermöglicht. Wenn Sie Secure Shell-Verbindungen zu X-Clienthosts konfigurieren, die zur Authentifizierung Zertifikate verwenden, müssen Sie diese Anwendung herunterladen und installieren. Sie kann ohne zusätzliche Kosten auf den Downloadseiten von Reflection X 2014 und Reflection Pro 2014 heruntergeladen werden. Gehen Sie wie folgt vor, um den Reflection PKI Services Manager auf UNIX-Systemen zu installieren.

So installieren Sie Reflection PKI Services Manager

  1. Melden Sie sich als Root an.
  2. Kopieren Sie die Installationspaketdatei auf Ihren Computer, und navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem sich die Datei befindet.
  3. Dekomprimieren Sie das Paket mit dem Befehl "gzip":

    gzip -d name_des_pakets.tar.gz

    Beispiel:

    gzip -d pkid_1.2.0.999-i386-solaris.gz

  4. Erweitern Sie die Datei mit dem Befehl "tar":

    tar -xf name_des_pakets.tar

    Dadurch wird ein Verzeichnis mit dem Namen des Pakets erstellt. Beispiel:

    pkid_1.2.0.999--i386-solaris/

  5. Wechseln Sie in dieses Verzeichnis. Beispiel:

    cd pkid_1.2.0.999-i386-solaris

  6. Führen Sie das Installationsskript aus:

    ./install.sh

  7. Sie werden aufgefordert, Installationsverzeichnisse anzugeben. Drücken Sie als Reaktion auf diese Aufforderungen jeweils die Eingabetaste, um die Standardverzeichnisse zu übernehmen (empfohlen).

Hinweise:

  • Unter UNIX startet das Installationsskript automatisch den Dienst.
  • Damit Zertifikate in Reflection PKI Services Manager validiert werden können, müssen Sie die Standardkonfiguration und die Zuordnungsdateien bearbeiten.

So führen Sie die Deinstallation durch

  1. Melden Sie sich als Root an.
  2. Führen Sie das Deinstallationsskript aus. Dieses Skript wird im bin-Verzeichnis im Datenordner von PKI Services Manager installiert. Der Standardpfad lautet:

    /opt/attachmate/pkid/bin/uninstall.sh

Hinweis: Das Deinstallationsskript ersetzt den Namen des vorhandenen Konfigurationsverzeichnisses (/opt/attachmate/pkid/config/ standardmäßig /opt/attachmate/pkid/config/) durch einen Namen, der auf dem aktuellen Datum und der aktuellen Uhrzeit basiert, beispielsweise config.20110101143755. Das Verzeichnis local-store und alle dem Verzeichnis hinzugefügten Zertifikate bleiben unverändert.

Verwandte Themen

Konfiguration des PKI Services Manager unter UNIX

Dienste unter UNIX starten und beenden

Konfigurieren von Reflection X Advantage für die Verbindungsherstellung mit PKI Services Manager

Verwenden von PKI Services Manager mit Reflection X Advantage