Inhalt /Index /Suche anzeigen

Einrichten von Secure Shell (SSH)-Verbindungen

Reflection X Advantage verwendet standardmäßig Secure Shell für Clientkonfigurationen. Für den Verbindungsaufbau mit Secure Shell muss auf dem Computer neben dem X-Client auch ein Secure Shell-Server ausgeführt werden. Sie können zu Beginn die installierten Beispielkonfigurationen verwenden:

So konfigurieren Sie nicht standardmäßig verwendete Secure Shell-Einstellungen:

Funktionsweise

Reflection X Advantage führt beim Herstellen einer Secure Shell-Verbindung die folgenden Aktionen aus.

Hinweis: Im Kontext des Secure Shell-Protokolls fungiert Reflection X Advantage (ein X-Server) als Client. Der Secure Shell-Server befindet sich auf demselben Host, auf dem auch die X-Client-Anwendung ausgeführt wird. Reflection X Advantage wird als Secure Shell-Client ausgeführt, der den Secure Shell-Server authentifizieren und sich an diesem Server als Client authentifizieren muss.

  1. Herstellen einer sicheren Verbindung
    Reflection X Advantage verhandelt mit dem Secure Shell-Server, der auf dem X-Clienthost ausgeführt wird. Bei dieser Verhandlung werden ein freigegebener Schlüssel und ein gemeinsames Verschlüsselungsverfahren für die Verschlüsselung der Sitzung sowie ein Hashwert für die Datenintegritätsprüfung festgelegt.
  2. Authentifizieren des Hosts
    Der Host sendet Identifikationsinformationen an Reflection X Advantage, um seine Identität zu bestätigen. Standardmäßig senden Secure Shell-Server den öffentlichen Schlüssel eines Schlüsselpaars aus öffentlichem und privatem Schlüssel. Secure Shell-Server können auch so konfiguriert werden, dass X.509-Zertifikate zur Authentifizierung verwendet werden. Wenn Sie eine Verbindung mit Hosts mit dieser Konfiguration herstellen, können Sie PKI Services Manager installieren und für die Zertifikatvalidierung konfigurieren.
  3. Authentifizieren des Benutzers
    Der Benutzer sendet Identifikationsinformationen an den Secure Shell-Server, um die Benutzeridentität zu bestätigen. Dies erfolgt standardmäßig durch Eingabe eines Kennworts oder einer Passphrase. Sie können Reflection X Advantage zudem für die Verwendung von öffentlichen Schlüsseln oder Zertifikaten für die Benutzerauthentifizierung konfigurieren.
  4. Weiterleiten der X11-Kommunikationsdaten durch einen sicheren Tunnel
    Zwischen Reflection X Advantage und dem X-Clienthost wird ein sicherer Tunnel eingerichtet. Alle X11-Daten werden sicher durch diesen Tunnel gesendet.

Verwandte Themen

Starten einer X-Clientanwendung unter Verwendung der Beispielkonfigurationen

Verbindungsmethode "Secure Shell"

Weitere Secure Shell-Einstellungen

Hostauthentifizierung für Secure Shell-Sitzungen

Benutzerauthentifizierung für Secure Shell-Sitzungen