XDMCP-Verbindungskonfiguration

Bei XDMCP-Verbindungen wird für die Kommunikation mit dem XDM (X Display Manager) auf einem bestimmten Host das XDMCP-Protokoll (X Display Manager Control Protocol) verwendet. Damit werden die Konfiguration der X-Umgebung sowie die auszuführenden Clients durch den Host gesteuert. Der Host muss für die Unterstützung von XDMCP konfiguriert werden. XDMCP-Sitzungen werden beim Abmelden vom Host zurückgesetzt.

Name

Geben Sie einen Namen für die Verbindungskonfiguration ein.

Typ

Geben Sie an, mit welcher XDMCP-Methode die Netzwerkanfrage zum Starten des XDM-Clients auf einem Host gesendet werden soll.

 

Rundruf

Nach dem Zurücksetzen wird abhängig von Ihrer Eingabe für Rundrufadresse eine Anforderung an alle verfügbaren Hosts gesendet. Die Anforderung wird von einem beliebigen Anzeigemanager beantwortet.

 

Direkt

Nach dem Zurücksetzen wird eine Anforderung an den X-Anzeigemanager gesendet, der auf einem bestimmten Host ausgeführt wird. Geben Sie unter Hostname den Hostnamen oder die IP-Adresse an.

 

Indirekt

Nach dem Zurücksetzen wird eine Anforderung an einen einzelnen Host gesendet. Geben Sie unter Hostname den Hostnamen oder die IP-Adresse an. Je nach Konfiguration an Ihrem Standort reagiert der Host wie folgt:

  • Er zeigt ein Dialogfeld zum Auswählen eines anderen Hosts an.
  • Er leitet die Anfrage automatisch an einen anderen Host weiter.
  • Er verarbeitet die XDM-Anfrage selbst.

Rundrufadresse

Die Standardadresse für XDMCP-Rundrufe lautet 255.255.255.255, was auch als "limitierter Rundruf" bezeichnet wird. Solche Rundrufe werden von Routern nicht weitergeleitet. Wenn die Router in Ihrem Netzwerk keine universellen, sondern nur bestimmte Teilnetzrundrufe zulassen, können Sie durch Ändern des Standardwerts möglicherweise erreichen, dass eine größere Anzahl von Teilnetzen erreicht werden kann.

Wenn Sie über mehrere Teilnetze verfügen, die alle von einem XDMCP-Rundruf erreicht werden sollen, können Sie in diesem Textfeld mehrere IP-Adressen angeben. Trennen Sie die Einträge jeweils durch ein Komma.

Mit dem folgenden Beispiel werden alle Adressen im Teilnetz 214.156.255.255 und zusätzlich ein bestimmter Host mit der IP-Adresse 110.68.17.1 aufgelistet.

214.156.255.255,110.68.17.1

Für einzelne Hosts können Hostnamen verwendet werden. Zur Festlegung von teilnetzgerichteten Rundrufen müssen IP-Adressen angegeben werden.

Hostname

Geben Sie einen Hostnamen oder eine IP-Adresse ein. Diese Option ist verfügbar, wenn für Typ entweder Direkt oder Indirekt ausgewählt ist.

Bei Auswahl des Typs Direkt sendet der X-Server eine Anfrage für das Anmeldefenster an den XDM auf dem angegebenen Host. Wenn Sie den Typ Indirekt auswählen, sendet der X-Server eine Anfrage an den angegebenen Host, geht aber davon aus, dass die Anfrage an diverse sekundäre Anzeigemanager auf verschiedenen Hosts weitergeleitet wird. Es ist jedoch auch möglich, dass die Anfrage vom ersten Host (auch als Primäranzeige bezeichnet) angenommen wird. Daraufhin zeigt der erste Host ein Auswahldialogfeld mit einer Liste der verfügbaren Hosts an.

Verbindungszeitüberschreitung

Legt die maximale Anzahl von Sekunden fest, die Reflection X Advantage versucht, eine XDMCP-Verbindung herzustellen. Bei dem Wert "0" gilt keine Einschränkung der Verbindungszeit.

Standardsitzung

Damit eine X-Clientanwendung angezeigt werden kann, muss eine Sitzung ausgeführt werden. Wählen Sie in der Dropdownliste eine Standardsitzungskonfiguration für den Client aus. Wenn <Zur Eingabe der Sitzung auffordern> ausgewählt ist, werden Sie beim Starten des Clients zur Auswahl einer Sitzung aufgefordert. Wenn die Sitzung nicht bereits aktiv ist, startet Reflection X Advantage die Sitzung, wenn Sie den Client starten.

XDMCP-Sitzung automatisch starten

Wählen Sie diese Option aus, wenn die XDMCP-Verbindung automatisch zusammen mit X-Manager gestartet werden soll.