Registerkarte "Tastatur"

Wegweiser

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Funktion der Rücktaste

Legen Sie fest, welche Funktion beim Drücken der Rücktaste an den Host gesendet wird.

Hinweis: Beachten Sie, dass sich Änderungen an dieser Einstellung auf die Übertragung der Rückschritt- und Löschfunktionen von Reflection X Advantage an X-Clients auswirken. Da diese Funktionen von verschiedenen X-Clients unterschiedlich interpretiert werden, ergeben sich bei einigen Clients möglicherweise unerwartete Ergebnisse. Beispielsweise beantwortet der hpterm-Client die Löschfunktion normalerweise mit der Rücktaste. Wenn Sie unter Funktion der Rücktaste die Option Löschen auswählen, reagiert hpterm auf die Betätigung der Rücktaste Ihres Computers mit einem Rückschritt (anstelle eines Löschvorgangs).

 

Rückschritt

Weist der Rücktaste die Funktion eines Rückschritts zu. Dies ist die Standardeinstellung. (Wenn Sie nach Auswahl dieser Funktion einen Löschvorgang durchführen möchten, müssen Sie die Tastenkombination Umschalttaste+Rücktaste verwenden.)

 

Löschen

Weist der Rücktaste die Löschfunktion zu. (Wenn Sie nach Auswahl dieser Funktion einen Rückschritt ausführen möchten, müssen Sie die Tastenkombination Umschalttaste+Rücktaste verwenden.)

 

Strg+H

Weist der Rücktaste die Funktion eines Rückschritts zu (wie auf UNIX-Hosts üblich).

Neuzuordnung der Tastaturbelegung zulassen

Bei einigen X-Clients (z. B. xmodmap) wird die Tastenbelegung geändert. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden die Festlegungen in der Reflection X-Tastaturbelegungsdatei durch die Neuzuordnungen auf dem Client ggf. überschrieben.

In der Standardeinstellung wird unabhängig von eventuellen Clientanforderungen die Reflection X-Tastenbelegung verwendet. Wenn ein Client dennoch eine Neuzuordnung versucht, wird ein Protokollfehler zurückgegeben.

Tastaturbelegung

Zeigt die aktuelle Tastaturbelegung an. Klicken Sie bei Verwendung von X-Manager oder X-Manager für Domänen auf Bearbeiten, um Tastaturbelegungen zu ändern.

Basis-IME-Support

Wenn Sie bereits mit einem auf Ihrer Workstation vorhandenen IME (Input Method Editor) arbeiten, kann es sinnvoll sein, die Option Basis-IME-Support zu aktivieren. Mit dieser Funktion können Sie den IME auf Ihrer Workstation zur Zusammenstellung von Text verwenden. Der von Reflection X Advantage bereitgestellte XIM-Server ruft den erstellten Text von Ihrem IME ab und gibt ihn an XIM-fähige Clients weiter. Damit können Sie mit verschiedenen X-Clients arbeiten, ohne neue Eingabetechniken erlernen zu müssen.

Der Reflection XIM-Server unterstützt:

  • On-the-spot- und Over-the-spot-Bearbeitung
  • Alle Unicode-Zeichen, einschließlich japanischer, chinesischer und koreanischer Zeichen

Details zur Konfiguration finden Sie unter Konfiguration von Reflection X Advantage für die Verwendung des lokalen IME.

XIM-Server starten

Startet einen XIM-Server, der Text aus dem Basis-IME abruft und an die X-Clients weitergibt.

Verwendung des XIM-Servers von Reflection erzwingen

Überstimmt die XIM-Server-Auswahl eines X-Clients und erzwingt die Verbindung zum XIM-Server der den Basis-IME verwendet.

Diese Option sollte immer aktiviert sein. Sie hilft sicherzustellen, dass der X-Client den Reflection XIM-Server findet. Dies ist der einzige XIM-Server, der Eingaben von Ihrem Basis-IME an den X-Client übergeben kann. (In wenigen Fällen ist es bei der Fehlerbehebung sinnvoll, diese Einstellung zu deaktivieren.)

Verwandte Themen

Tastaturbelegungen

Verwenden von Tastaturbelegungen