Häufig gestellte Fragen

Wie starte ich meinen X-Client?
Nachdem Sie eine Clientkonfiguration erstellt haben, können Sie den Client auf vielfältige Weise in X-Manager und X-Manager für Domänen starten: Doppelklicken Sie auf die Konfiguration; wählen Sie die Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf den Startpfeil in der Symbolleiste; klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Konfiguration, und wählen Sie dann Starten aus oder verwenden Sie Aktion > Starten im Menü. Wenn für den Client keine Standardsitzung konfiguriert ist, werden Sie zur Auswahl einer Sitzung aufgefordert. Zu Beginn können Sie die standardmäßigen Beispielkonfigurationen verwenden. Siehe dazu Starten einer X-Clientanwendung unter Verwendung der Beispielkonfigurationen. Sie können zudem Verknüpfungen und Befehlszeilenoptionen zum Starten von Clients verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Starten eines Clients.

Wenn ich eine Verbindung herstellen möchte, wird "Clientverbindung mit dem X-Server konnte nicht hergestellt werden" angezeigt. Wie kann ich dieses Problem beheben?
Wenn diese Meldung in der Statusleiste angezeigt wird, heißt das, dass Reflection X Advantage eine Verbindung mit Ihrem Host herstellen konnte, der angegebene Befehl zum Starten des Clients auf dem Host jedoch nicht gültig ist. Dies kann bedeuten, dass sich die X-Clientanwendung nicht unter dem angegebenen Verzeichnispfad befindet oder auf Ihrem Host nicht verfügbar ist. Das Feld Befehl umfasst in der Dropdownliste mehrere Beispielbefehle. Die Liste der Beispielbefehle ändert sich abhängig vom für Hosttyp angegebenen aktuellen Wert. Wenn Hosttyp auf Standard-UNIX-Host gesetzt ist, ändern Sie den Wert entsprechend Ihrem Hosttyp, um andere Beispielbefehle zu testen. Um einen X-Client zu starten, der in der Liste nicht aufgeführt ist, ermitteln Sie den korrekten Pfad zu der Clientanwendung, und ändern Sie diesen Teil in einem der Beispielbefehle. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren eines X-Clients

Clients werden in Version 5.0 auf andere Weise gestartet. Was hat sich geändert? Sind meine vorhandenen Einstellungen noch gültig?
Durch die in Version 5.0 vorgenommenen Änderungen können Sitzungen einfacher konfiguriert und gestartet werden. Sie können jetzt über Ihre Clientkonfigurationen einen X-Server starten und eine Verbindung mit dem Host herstellen. Ihre vorhandenen Einstellungen werden automatisch aktualisiert und werden dann korrekt angewendet. Doppelklicken Sie einfach nur auf die migrierten X-Client- oder XDMCP-Konfigurationen.

Vor Version 5.0 gab es drei Konfigurationstypen: Server-, Sitzungs- und Clientkonfigurationen. Vor dem Starten Ihres Clients mussten Sie eine Sitzung starten, über die wiederum ein Server und optionale Clients gestartet wurden. In Version 5.0 wurden die Servereinstellungen in die Sitzungseinstellungen integriert, sodass Sitzungen nun über Clients gestartet werden können. In Version 5.0 wird auch ein neuer Verbindungstyp für XDMCP-Verbindungen eingeführt. Weitere Informationen zu den Änderungen in Version 5.0 finden Sie unter Neue Funktionen in Version 5.0.

Wie und wo werden meine Einstellungen gespeichert?
Während Sie arbeiten, werden Ihre Einstellungen automatisch in der Reflection X Advantage-Datenbank gespeichert.

Kann ich eine Aktion rückgängig machen?
Es gibt keine Option, über die Bearbeitungen, die Sie an einer Konfiguration vorgenommen haben, rückgängig gemacht werden können. Gelöschte Konfigurationen können Sie jedoch auf einfache Weise wiederherstellen. Klicken Sie auf das Symbol für den Papierkorb für Konfigurationen (Papierkorb), oder wechseln Sie zu Datei > Papierkorb für Konfigurationen. Damit wird ein Dialogfeld mit einer Liste der gelöschten Konfigurationen geöffnet. Sie können ein Element in der Liste auswählen und auf Element wiederherstellen klicken. Der Papierkorb wird standardmäßig geleert, wenn Sie das Programm beenden. Dies können Sie über Datei > Voreinstellungen ändern.

Soll ich den Einzelplatzmodus oder den Domänenmodus verwenden?
Im Einzelplatzmodus wird eine Anwendung ausgeführt – X-Manager –, die standardmäßig installiert wird. In diesem Modus müssen Sie lediglich die Installation mit den Standardwerten ausführen. Die Installation beinhaltet Beispieleinstellungen, über die Sie einfach und schnell Verbindungen zu Ihren Hostanwendungen herstellen können. Wenn Sie Reflection X Advantage im Domänenmodus ausführen, können Sie auf alle Funktionen des Einzelplatzmodus und darüber hinaus auf weitere Domänendienste zugreifen. Zu diesen Diensten gehören die Unterstützung für die zentrale Konfiguration der Einstellungen; die Möglichkeit, aktive Sitzungen zu verlassen und ihnen über den gleichen oder einen anderen Computer in der Domäne wieder beizutreten, und die Fehlertoleranz, um sicherzustellen, dass aktive Sitzungen auch bei einem Systemabsturz oder einer unterbrochenen Verbindung verfügbar bleiben. Einen Vergleich der Funktionen finden Sie unter Betriebsmodi: Domänenmodus im Vergleich mit Einzelplatzmodus. Abbildungen mit einigen typischen Domänenkonfigurationen finden Sie unter Beispielkonfigurationen für Domänen.

Wie richte ich eine Reflection X Advantage-Domäne ein?
Zur Konfiguration einer Domäne müssen Sie einen Domänencontroller und die Verwaltungskonsole installieren, Domänenknoten hinzufügen und X-Manager für Domänen auf den Benutzerworkstations installieren. Ausführliche Informationen finden Sie unter Einrichten von Domänenkomponenten.

Warum kann ich eine Client- oder Sitzungskonfiguration nicht bearbeiten?
Wenn Sie X-Manager für Domänen ausführen, werden möglicherweise öffentliche Client- und Sitzungskonfigurationen angezeigt, die Ihnen vom Domänenadministrator zur Verfügung gestellt wurden. Sie können zwar Sitzungen mit diesen Konfigurationen starten, jedoch kann nur der Administrator sie ändern.

Wer kann Konfigurationen freigeben?
Öffentliche Konfigurationen können in der Verwaltungskonsole von Reflection X Advantage erstellt werden. Diese Möglichkeit ist jedoch Administratoren vorbehalten. Diese Funktion ist im Einzelplatzmodus nicht verfügbar. In beiden Modi ist es möglich, Konfigurationen zu exportieren und zu importieren, um sie für andere Benutzer freizugeben.

Kann ich meine Anzeige freigeben?
Alle Benutzer können eine Anzeige über X-Manager oder X-Manager für Domänen freigeben. Wählen Sie dazu die aktive Sitzung aus, um rechts den Bereich Sitzungsstatus anzuzeigen.

Wenn Sie X-Manager ausführen, klicken Sie auf Freigeben. Dadurch wird ein Verbindungs-URL generiert. Klicken Sie auf URL kopieren, um den URL zu kopieren und an andere Benutzer zu senden, die dann über Aktion > Beitreten Ihrer Sitzung beitreten können.

Wenn Sie X-Manager für Domänen ausführen, bearbeiten Sie die Liste Zugelassene Benutzer. Die dieser Liste hinzugefügten Benutzer können Ihre Sitzung unter Angebotene Sitzungen sehen. Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben und Anhalten von Sitzungen.

Kann ich meine Client- und Sitzungskonfigurationen während einer aktiven Sitzung bearbeiten?
Ja, das ist möglich. Ihre Änderungen wirken sich nicht auf aktive Clients und Sitzungen aus, sondern werden nach dem nächsten Start des Clients oder der Sitzung angewendet.

Was geschieht, wenn ich eine Sitzung starte?
Beim Starten einer Sitzung wird ein X-Server gestartet, der Ihre X-Clientanwendungen anzeigt und Tastatur- und Mauseingaben empfängt. Zudem werden Sitzungsprozesse gestartet, über die Clientverbindungen und die Protokollweiterleitung verwaltet werden. Sie können eine Sitzung starten, bevor Sie Ihre Clients starten, die Anzeige wird allerdings erst nach dem Starten eines Clients sichtbar.

Was geschieht, wenn ich einen X-Client oder eine XDMCP-Verbindung starte?
Eine Sitzung muss ausgeführt werden, damit Reflection X Advantage die X-Clientanwendung oder den XDMCP-Desktop anzeigen kann. Wenn Sie einen X-Client oder eine XDMCP-Verbindung starten, prüft Reflection X Advantage, ob für die Konfiguration eine Standardsitzung angegeben ist. Wenn keine Standardsitzung vorhanden ist, werden Sie aufgefordert, eine Sitzung auszuwählen. Wenn eine Standardsitzung vorhanden ist, prüft Reflection X Advantage, ob diese Sitzung bereits aktiv ist, und startet sie andernfalls. Sobald die Sitzung ausgeführt wird, startet Reflection X Advantage Ihren Client und zeigt ihn mit den Einstellungen an, die Sie für diese Sitzung festgelegt haben.

Kann ich Reflection X Advantage so konfigurieren, dass meine Sitzungen und Clientanwendungen automatisch gestartet werden?
Ja, jeder Konfigurationstyp umfasst eine Einstellung für den automatischen Start der jeweiligen Konfiguration beim Starten von X-Manager oder X-Manager für Domänen. Wenn Sie beispielsweise in Ihrer Sitzungskonfiguration die Option Sitzung automatisch starten auswählen, wird die Sitzung automatisch gestartet. Dadurch kann beim Starten Ihrer Clients Zeit eingespart werden. Dies ist auch nützlich, wenn Sie Clients über eine Terminalsitzung starten möchten. Sie können X-Manager dann starten und im Hintergrund ausführen, und wissen, dass der X-Server automatisch ausgeführt wird und verfügbar ist.

Was ist eine Startgruppe?
Eine Startgruppe bietet eine Möglichkeit zum Starten mehrerer Anwendungen. Sie können einer Gruppe alle gewünschten definierten X-Clients oder XDMCP-Verbindungen hinzufügen. Beim Starten der Startgruppe werden dann alle hinzugefügten Elemente gestartet. Wenn Sie Startgruppe automatisch starten aktivieren, werden alle Ihre Anwendungen beim Start von X-Manager oder X-Manager für Domänen automatisch gestartet.

Fragen von Administratoren

Wie kann ich benutzerdefinierte Einstellungen erstellen und für Endbenutzer bereitstellen?
Im Domänenmodus können Sie öffentliche Sitzungen erstellen und freigeben. Im Einzelplatzmodus können Sie Einstellungen mithilfe von Reflection Security Gateway (separat zu erwerben) Einstellungen bereitstellen. Sowohl im Domänenmodus als auch im Einzelplatzmodus haben Sie die Möglichkeit, benutzerdefinierte Vorlagen zu installieren. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie unter Bereitstellen der Einstellungen – Überblick.

Kann ich Reflection X Advantage über die Befehlszeile starten?
Ja, verwenden Sie rxmgr zum Starten von X-Manager und rxmgrdomains zum Starten von X-Manager für Domänen. Diese Befehlszeilendienstprogramme enthalten Optionen zum Starten spezifischer Clients und Sitzungen und auch zum Beschränken des Benutzerzugriffs auf die Benutzeroberfläche.

Kann ich für die Benutzer nur Lesezugriff auf Einstellungen festlegen und unterbinden, dass sie ihre eigenen Einstellungen erstellen?
Dies kann mithilfe der Befehlszeilendienstprogramme rxmgr und rxmgrdomains erfolgen. Mit der Option -execOnly können Sie Reflection X Advantage in einem verschlankten Modus starten, in dem Benutzer die von Ihnen bereitgestellten Konfigurationen anzeigen und verwenden können, ohne aber auf die Funktionen zum Bearbeiten der Einstellungen zugreifen zu können.

Weitere Informationen

Fehlerbehebung

Arbeitsanleitungen