Mögliche Authentifizierungsmethoden für den Domänenzugriff

Sie können Ihren vorhandenen Authentifizierungsprozess nutzen, um die Authentifizierung für Reflection X Advantage zu steuern. Reflection X Advantage unterstützt die folgenden Authentifizierungsmethoden:

  • Windows
    Dies ist das standardmäßige Authentifizierungssystem, wenn der Reflection X-Domänencontroller auf einem Windows-Betriebssystem installiert wurde.
  • PAM (Pluggable Authentication Modules)
    Verfügbar für verschiedene Betriebssysteme außer Windows. Dies ist das standardmäßige Authentifizierungssystem, wenn der Reflection X-Domänencontroller auf einem anderen Betriebssystem als Windows installiert wurde.
  • LDAP (Lightweight Directory Access Protocol)
    Eine allgemeine Art der Benutzerauthentifizierung mithilfe verschiedener Verzeichnisserver, die LDAP unterstützen. Wenn sie entsprechend konfiguriert wird, kann die LDAP-Authentifizierung auch mit verschiedenen LDAP-Servern verwendet werden, die nicht über das standardmäßige Schema verfügen.
  • Reflection X-intern
    Ein vereinfachter Mechanismus für die Benutzerauthentifizierung. Der Reflection X Advantage-Administrator verwaltet manuell eine Liste der Benutzer.

Die Standardauthentifizierungsmethode von Reflection X Advantage hängt vom Betriebssystem des Computers ab, auf dem der Domänencontroller installiert ist. Bei Installation auf einem Windows-Computer wird die Windows-Authentifizierung verwendet. Bei Installation auf einem Computer, der nicht Windows als Betriebssystem verwendet, wird die PAM-Authentifizierung eingesetzt.

Sie können bei der Einrichtung Ihres Authentifizierungssystems festlegen, ob die Benutzer bei der Anmeldung der Domäne automatisch hinzugefügt werden oder einzeln hinzufügt werden müssen. (Wenn sie einzeln hinzugefügt werden müssen, können Sie den Zugriff auf eine Teilmenge der bekannten Benutzer beschränken.)

Hinweis: Das automatische Hinzufügen von Benutzern wird mit Ausnahme des internen Systems für alle Authentifizierungsmethoden unterstützt.