Konfigurieren einer verteilten Sitzung im Einzelplatzmodus

Mithilfe der Remotesitzungsdienste können Sie die Leistung verbessern, wenn Ihre Netzwerkkonfiguration Verzögerungen verursacht, die das Ausführen einer Remote-X-Clientanwendung erschweren. Mit dieser Konfiguration können Probleme auch mithilfe von XDMCP gelöst werden, wenn die Verbindung über VPN hergestellt wurde.

Bevor Sie beginnen

  • Installieren Sie X-Manager auf der Benutzerworkstation. Dieses Feature wird standardmäßig installiert.
  • Melden Sie sich als Root-Benutzer auf dem X-Clienthost (oder einem UNIX-System mit einer schnellen Verbindung zu diesem Host) an, und installieren Sie Reflection X Advantage. Installieren Sie die Funktion Remotesitzungsdienste.

So konfigurieren und starten Sie die Sitzung

  1. Starten Sie X-Manager auf der Benutzerworkstation.
  2. Erstellen Sie unter Sitzungskonfigurationen eine neue Sitzung (oder wählen Sie eine vorhandene Sitzung aus). Führen Sie auf der Registerkarte Allgemein unter Remotesitzungsdienste die folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie Hohe Netzwerklatenz aus.
    • Geben Sie unter Hostname den Namen des Computers an, auf dem Sie die Remotesitzungsdienste installiert haben.
    • (Optional) Geben Sie unter Benutzername und Kennwort gültige Anmeldeinformationen für den Computer an. Hinweis: Das Kennwort wird im Klartext in der Datenbank gespeichert.
  3. Erstellen Sie unter X-Clients oder XDMCP-Verbindungen eine neue Konfiguration (oder wählen Sie eine vorhandene Konfiguration aus), und geben Sie die erforderlichen Verbindungsinformationen ein. Wählen Sie in der Dropdownliste für Standardsitzung die soeben erstellte Sitzung mit den Remotesitzungsdiensten aus.
  4. Starten Sie den X-Client oder die XDMCP-Verbindung.

    Wenn Sie in der Sitzungskonfiguration unter Remotesitzungsdienste kein Kennwort angegeben haben, werden zwei Eingabeaufforderungen angezeigt. Die erste Eingabeaufforderung betrifft die Authentifizierung auf dem Host mit den Remotesitzungsdiensten. Darauf folgt gegebenenfalls eine zweite Eingabeaufforderung für die Authentifizierung auf dem X-Clienthost. Wenn Sie Ihr Kennwort nicht speichern möchten und den X-Client und die Remotesitzungsdienste auf dem gleichen Host ausführen, können Sie die zweite Eingabeaufforderung umgehen, indem Sie wie im Folgenden beschrieben eine Einmalanmeldung (Single Sign-On) konfigurieren.

    Für die aktive Sitzung wird im Bereich Sitzungsstatus unter X-Server ein Eintrag für Ihren Workstationcomputer angezeigt. Wenn in der Netzwerkverbindung hohe Latenz festgestellt wird, finden Sie einen weiteren Eintrag für den X-Server ohne Monitor. Der X-Server ohne Monitor befindet sich auf dem Remotesitzungsknoten.

Bei der nächsten Vorgehensweise wird die Verbindungsmethode "Remotesitzungsdienste" für die Clientverbindung verwendet. Mit diesem Verbindungstyp können Sie sich mit Single Sign-On authentifizieren, ohne Ihr Kennwort speichern zu müssen.

So konfigurieren Sie Single Sign-On für Sitzungen mithilfe der Remotesitzungsdienste

  1. Wählen Sie unter X-Clients den Client aus, der Ihre Sitzung mit Remotesitzungsdiensten verwendet.
  2. Setzen Sie Verbindungsmethode auf Remotesitzungsdienste.

Verwandte Themen

Remotesitzungsdienste – X-Manager

X-Manager (Einzelplatzmodus) – Verteilte Sitzung

Verbindungsprobleme