Inhalt /Index /Suche anzeigen

Ändern der JRE

Reflection X Advantage installiert und verwendet standardmäßig eine private JRE (Java Runtime Environment). Diese installierte JRE ist so konfiguriert, dass alle Reflection X Advantage-Features im vollen Umfang unterstützt werden. Es ist auch möglich, Reflection X Advantage unter Windows für die Verwendung einer anderen JRE zu konfigurieren. Es folgen Informationen für Administratoren, die Reflection X Advantage für die Verwendung einer zusätzlich installierten JRE konfigurieren möchten.

Hinweise:

  • Attachmate stellt bei Bedarf aktualisierte Attachmate Java-Installationspakete bereit, um Java-Sicherheitsaktualisierungen für Kunden zur Verfügung zu stellen. Diese Pakete können unabhängig von Aktualisierungen für das Reflection X Advantage-Hauptpaket heruntergeladen und angewendet werden.
  • Wenn Sie die JRE mit einem Attachmate Java-Paket aktualisieren, wird die JRE automatisch richtig konfiguriert. Die folgenden Informationen beziehen sich nicht auf diese Installationen, sie richten sich vielmehr an Benutzer, die ihre JRE ohne Verwendung eines Attachmate-Installationsprogramms aktualisieren möchten.

JRE-Suchreihenfolge

Reflection X Advantage verwendet unter Windows die folgende Suchreihenfolge zum Suchen einer JRE auf Ihrem System.

  • Der in der Umgebungsvariable "RXA_JRE_HOME" angegebene Pfad. Anweisungen zum Konfigurieren dieser Variable finden Sie weiter unten.
  • Die private JRE, die mit Reflection X Advantage installiert wird, wenn Sie das Feature "Java Runtime Environment (JRE)" auswählen.
  • Eine System-JRE, die mit dem Oracle-Installationsprogramm bereits auf Ihrem System installiert wurde. (Beachten Sie, dass die über einen Browser installierte Standard-JRE nicht für Kryptografie unbegrenzter Stärke konfiguriert und statt für eine Serverumgebung für eine Clientumgebung vorgesehen ist. Anweisungen zum Konfigurieren einer JRE, mit der diese Probleme behoben werden, finden Sie weiter unten.)

Wenn keine JRE verfügbar ist, werden die Reflection X Advantage-Anwendungen nicht ausgeführt, und die Reflection X AdvantageAnwendungsprotokolldateien enthalten eine Meldung darüber, dass die Anwendung nicht gestartet werden konnte, da die JVM nicht verfügbar ist. (Diese Meldung wird auch als Warnung im Windows-Ereignisprotokoll angezeigt.)

Die Reflection X Advantage-Anwendungsprotokolle enthalten Informationen darüber, welche JRE verwendet wird. Suchen Sie nach "JVM_EXE". Beispiel:

INFO - [ INFO]: JVM_EXE is: C:\Program Files\Common Files\Attachmate\JDK\Java7\jre\bin\java.exe

Fehler- und Warnmeldungen zur JRE in den Protokolldateien

Wenn eine JRE gefunden wird, prüft Reflection X Advantage, ob die JRE alle Bedingungen der privaten JRE erfüllt.

Wenn Sie im Domänenmodus arbeiten, muss die JRE für Kryptografie unbegrenzter Stärke konfiguriert sein.

  • Ein schwerwiegender Fehler wird in die Datei rxs.log geschrieben, wenn Sie den Reflection X-Dienst mit einer JRE starten, die nicht für Kryptografie unbegrenzter Stärke konfiguriert ist. Dieses Problem können Sie mit den Anweisungen weiter unten zum Anwenden der Oracle-Richtliniendateien "Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files" auf die JRE beheben.

In die Anwendungsprotokolldateien werden in den folgenden Fällen Warnungen geschrieben:

  • Die ausgeführte JRE ist älter als die mit diesem Build von Reflection X Advantage gelieferte Version.
  • Die ausgeführte JRE ist für eine Clientumgebung und nicht für eine Serverumgebung vorgesehen. Dieses Problem können Sie mit den Anweisungen weiter unten zum Installieren eines Java Development Kit (JDK) von der Oracle-Website beheben.
  • Sie führen X-Manager mit einer JRE aus, die nicht für Kryptografie unbegrenzter Stärke konfiguriert ist. In diesem Fall stehen weder exportgesteuerte Verschlüsselungsalgorithmen noch der FIPS-Modus zur Verfügung. Dieses Problem können Sie mit den Anweisungen weiter unten zum Anwenden der Oracle-Richtliniendateien "Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files" auf die JRE beheben.

Installieren und Konfigurieren einer JRE

Gehen Sie wie folgt vor, um Reflection X Advantage unter Windows für die Verwendung einer nicht standardmäßigen JRE zu konfigurieren.

Schritt 1: Installieren eines Java JDK von der Oracle-Website

  1. Rufen Sie die Website für Java SE Downloads auf.
  2. Laden Sie das Java JDK für Ihr Windows-Betriebssystem herunter, und führen Sie es aus (jdk-7u<nn>-windows-i586.exe oder jdk-7u<nn>-windows-x64.exe).

    Damit werden standardmäßig das JDK und eine öffentliche JRE installiert, die von anderen Anwendungen auf Ihrem System verwendet werden kann. Für Reflection X Advantage wird das JDK benötigt. Die Installation der öffentlichen JRE ist dagegen optional.

Im nächsten Schritt wird eine Umgebungsvariable konfiguriert, die Reflection X Advantage-Anwendungen zur Verwendung der richtigen JRE anweist.

Schritt 2: Konfigurieren der Variable RXA_JRE_HOME

  1. Öffnen Sie unter Windows die Systemeigenschaften (Start > Systemsteuerung > System > Erweiterte Systemeinstellungen).
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert auf Umgebungsvariablen.
  3. Klicken Sie unter Systemvariablen auf Neu, definieren Sie wie folgt eine neue Variable, und klicken Sie dann auf OK.

    Variablenname

    RXA_JRE_HOME

    Variablenwert

    Speicherort der Java JRE. Legen Sie die JRE in der JDK-Installation fest. Dies ist die für eine Serverumgebung konfigurierte JRE. Beispiel:

    C:\Programme\Java\jdk1.7.0_<nn>\jre

  4. Klicken Sie auf OK, um die geöffneten Dialogfelder zu schließen.

Im nächsten Schritt werden die Richtliniendateien "Java Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files" angewendet. Dieser Schritt wird für alle Installationen empfohlen. Er ist erforderlich zum Ausführen der Reflection X Advantage-Domänendienste. Er ist auch erforderlich, wenn Sie den FIPS-Modus aktivieren.

Schritt 3: Anwenden der Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files auf Ihre JRE

Hinweis: Bei jeder Aktualisierung Ihrer JRE müssen Sie die Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files auf die neue JRE anwenden.

  1. Rufen Sie die Website für Java SE Downloads auf.
  2. Laden Sie die Java Cryptography Extension (JCE) Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files herunter.
  3. Extrahieren Sie die heruntergeladene Datei, und suchen Sie die folgenden beiden Richtliniendateien.

    local_policy.jar

    US_export_policy.jar

  4. Kopieren Sie die Richtliniendateien in <Java Home>\jre\lib\security, und ersetzen Sie so die vorhandenen Dateien in Ihrem JRE-Ordner. Beispiel:

    C:\Programme\Java\jdk1.7.0_<nn>\jre\lib\security

Deinstallieren von Java

Wenn Sie eine andere JRE einrichten und die Standard-JRE bereits mit Reflection installiert haben, können Sie die Standard-JRE deinstallieren. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

So deinstallieren Sie die Attachmate-Standard-JRE

  1. Navigieren Sie zum Öffnen der Systemsteuerungsoption Programme und Funktionen zu Start > Systemsteuerung > Programme und Funktionen. (Unter älteren Windows-Betriebssystemen wird diese Systemsteuerungsoption als Software bezeichnet.)
  2. Wählen Sie den Eintrag mit dem Namen Ihres Reflection-Produkts (Attachmate Reflection Pro oder Attachmate Reflection X 2014) – nicht den Attachmate-Java-Eintrag – aus, und klicken Sie auf Ändern.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Featureauswahl auf das Symbol links neben Java Runtime Environment (JRE), und wählen Sie Funktion nicht verfügbar aus.
  4. Klicken Sie auf Weiter.