Konfigurieren der Clientauthentifizierung mit Zertifikaten

Digitale Zertifikate können in Reflection Secure Shell-Clientsitzungen zur Authentifizierung des Hosts und/oder des Benutzers verwendet werden. Zertifikate sind nicht grundsätzlich erforderlich und werden standardmäßig nicht verwendet. In diesem Thema finden Sie Anweisungen zum Konfigurieren des Reflection for Secure IT-Clients für die Zertifikatauthentifizierung. Informationen zum Konfigurieren des Secure Shell-Servers finden Sie in der Serverdokumentation.

So konfigurieren Sie die Zertifikatauthentifizierung auf dem Client

  1. Fordern Sie eine Datei (z. B. eine PFX- oder P12-Datei) mit Ihrem persönlichen Zertifikat und einem zugewiesenen privaten Schlüssel an. (Zertifikate können Sie bei einer Zertifizierungsstelle anfordern.)
  2. Verwenden Sie diese Datei, um das Zertifikat in die Registerkarte Eigene Zertifikate des Reflection-Zertifikatmanagers bzw. des Windows-Zertifikatspeichers zu importieren.
  3. Öffnen Sie in Reflection for Secure IT das Dialogfeld Reflection Secure Shell-Einstellungen.
  4. Prüfen Sie in der Registerkarte Allgemein, ob unter Benutzerauthentifizierung die Option Öffentlicher Schlüssel (Standard) ausgewählt ist.
  5. Wechseln Sie in die Registerkarte Benutzerschlüssel, und suchen Sie in der Liste der verfügbaren Schlüssel nach dem gewünschten Zertifikat. Markieren Sie das zu verwendende Zertifikat in der Spalte Benutzen.

Verwandte Themen

Zertifikatauthentifizierung (PKI)