Inhalt /Index /Suche anzeigen

Erstellen eines Zusatzpakets

Mit einem Zusatzpaket (auch als "Zusatzdatenbank" bezeichnet) können Sie beliebig viele Dateien installieren, die nicht mit Reflection for Secure IT installiert werden.

So erstellen Sie ein Zusatzpaket

  1. Öffnen Sie auf einer Workstation, auf der Reflection installiert ist, das Attachmate-Anpassungstool über die Desktopverknüpfung (wenn Sie wie unter Einrichten einer Verknüpfung mit dem ACT beschrieben eine Verknüpfung eingerichtet haben) oder durch folgenden Befehl aus der Befehlszeile:

    Pfad_zur_Installationsdatei\setup.exe /admin

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Anpassung auswählen die Option Neues Zusatzpaket erstellen aus (bzw. öffnen Sie eine MSI-Datei), und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Wählen Sie im Navigationsbereich die Option Paketinformationen angeben aus.
  4. Geben Sie in den Feldern Namen hinzufügen/entfernen und Name der Organisation Namen für die Installation und den Herausgeber ein, die in Microsoft Windows im Bereich "Programme ändern oder entfernen" angezeigt werden sollen.

    Hinweis: In Windows Vista und Windows 7 entspricht die Liste Programm deinstallieren oder ändern etwa der Windows-Liste Software in früheren Versionen von Windows. Zugriff besteht über die Systemsteuerung durch Wählen von Programme und Funktionen.

  5. Wählen Sie im Navigationsbereich die Option Installationspfade angeben aus.
  6. Legen Sie unter Installationstyp fest, ob die Dateien für alle Benutzer oder nur für einen Benutzer installiert werden sollen:

    Auswahl

    Einrichtung des Zusatzpakets für

    Für alle Benutzer des Rechners installieren

    Dateien sind für alle am Computer angemeldeten Benutzer verfügbar.

    Verwenden Sie diese Option für Einstellungsdateien, Makros und andere Konfigurationsdateien, die für alle Benutzer verfügbar sein sollen.

    Nur für den installierenden Benutzer installieren

    Dateien sind nur für den installierenden Benutzer verfügbar.

    Wichtig! Wenn Sie Dateien bereitstellen, die in den persönlichen Datenordnern des Benutzers installiert werden müssen, muss diese Option ausgewählt werden.

  7. Wählen Sie in der Liste Standardinstallationsordner den Ordner aus, in dem die Dateien installiert werden sollen. (Wenn Sie beim Hinzufügen einer Datei keinen anderen Ordner angeben, werden Dateien in diesem Ordner abgelegt.)

    Hinweis: Welche Ordner in dieser Liste verfügbar sind, hängt vom ausgewählten Installationstyp ab. Die Optionen unter Installationstyp legen den Zugriff auf die Dateien fest (nach der Installation). Diese Optionen betreffen nur die Ordner, die als Zielordner für die Installation in Frage kommen. Sobald eine Datei hinzugefügt wurde, können die Optionen nicht mehr geändert werden.

  8. Wählen Sie in der Liste Standardverknüpfungsordner den Ordner aus, in dem die Programmverknüpfungen installiert werden sollen. (Wenn Sie beim Hinzufügen einer Datei keinen anderen Ordner angeben, werden Verknüpfungen in diesem Ordner abgelegt.)

    Hinweis: Listenelemente, die auf Ordner verweisen (beispielsweise [ProgramMenuFolder]), sind vordefinierte Ordnerschlüsselwörter. Sie können benutzerdefinierte Verzeichnisse anlegen, indem Sie neue Ordnernamen mit einer typischen Verzeichnissyntax hinzufügen (z. B. [ProgramFilesFolder]\Mein Ordner). Als Alternative können Sie einen vollständig qualifizierten Pfad eingeben (z. B. C:\Programme\Mein Ordner), solange dieser Speicherort bekanntermaßen auf dem Zielcomputer vorhanden ist.

    Hinweis: Die Optionen unter Installationstyp legen den Zugriff auf die Dateien fest (nach der Installation). Diese Optionen betreffen nur die Ordner, die als Zielordner für die Installation infrage kommen. Sobald eine Datei hinzugefügt wurde, können die Optionen nicht mehr geändert werden.

  9. Wählen Sie im Navigationsbereich die Option Dateien hinzufügen aus, um Dateien oder Verknüpfungen hinzuzufügen, zu aktualisieren oder zu entfernen.

    Die Installationseigenschaften oder Benutzereinstellungen für die Zusatzinstallation können geändert werden.

    Das fertig erstellte Zusatzpaket kann einzeln oder zusammen mit Reflection for Secure IT bereitgestellt werden. Das Paket verbleibt auf dem Computer des Endbenutzers, bis es durch das Microsoft-Dienstprogramm Software entfernt wird.