Reflection installieren

Sicherheits-Proxy

Zum Ausführen des Sicherheits-Proxy-Servers und des Sicherheits-Proxy-Assistenten muss Java Runtime Environment (JRE) 1.2 oder höher auf Ihrem Computer installiert und konfiguriert sein.

Wenn Sie eine andere Java-Laufzeitumgebung als die automatisch mit Reflection installierte (Sun JRE 5.0) verwenden möchten, wenn Sie auf einer Plattform installieren, für die kein automatisches Installationsprogramm vorhanden ist, oder wenn Sie das automatische Installationsprogramm aus irgendeinem Grund nicht ausführen können, verwenden Sie die Datei rwebproxy.zip zum Installieren des Sicherheits-Proxys (auf der CD-ROM für Ihre Plattform im Verzeichnis \install\nonautomated\).

"rwebproxy.zip" installieren

  1. Suchen Sie die Datei rwebproxy.zip im Verzeichnis \install\nonautomated\ auf der Produkt-CD.

  2. Extrahieren Sie die Datei in ein beliebiges Verzeichnis. Der Standardpfad bei automatischen Installationen lautet [Installation des Reflection Management-Servers]\securityproxy\.

Sicherheits-Proxy-Komponente konfigurieren

Die Sicherheits-Proxy-Komponente umfasst den Sicherheits-Proxy-Assistenten und den Sicherheits-Proxy-Server, die im Falle einer manuellen Installation beide zusätzlich konfiguriert werden müssen.

Windows

  1. Öffnen Sie die Dateien SecurityWizard.bat und SecurityProxy.bat, die sich im Ordner [installationspfad]\securityproxy\bin\ befinden, in einem Texteditor. Bearbeiten Sie beide Dateien wie folgt.

  2. Fügen Sie den Pfad zu java.exe in der Zeile JAVA_EXE hinzu. Die daraus resultierende Zeile kann beispielsweise wie folgt aussehen:

        set JAVA_EXE=C:\Sun\AppServer\jdk\bin\java.exe

  3. Wenn Sie den Assistenten von einer Eingabeaufforderung direkt aus dem Ordner securityproxy starten, behalten Sie die Standardverzeichniseinstellungen bei. In andere Fällen geben Sie den vollständigen Pfad zum Ordner lib ein. Die daraus resultierende Zeile kann beispielsweise wie folgt aussehen:

        set LIB_DIR=C:\Programme\ReflectionServer\securityproxy\lib

  4. Wenn Sie eine Java-Version vor Version 1.4 verwenden, heben Sie die Kommentarmarkierung für die folgende Zeile auf:

        set CP=%LIB_DIR%/KeyToolsPro_jdk1-2.jar;%CP%

    . Machen Sie die Zeilen zu Kommentarzeilen, die die KeyToolsPro-Dateien enthalten, die für Java-Version 1.4 und höher verwendet werden.

  5. Speichern Sie die Änderungen.

UNIX oder Linux

Der Sicherheits-Proxy-Assistent benötigt ein X11-Fenster, damit die grafische Benutzeroberfläche angezeigt werden kann. Verwenden Sie die Konsole eines X-Fensters oder eine X-Sitzung (wie mit Reflection X bereitgestellt), und öffnen Sie ein Terminalfenster.

  1. Öffnen Sie die Datei SecurityWizard.sh, die sich im Verzeichnis [installationspfad]/securityproxy/bin/ befindet, in einem Texteditor.

  2. Fügen Sie den Pfad zu java in der Zeile JAVA_EXE hinzu. Die daraus resultierende Zeile kann beispielsweise wie folgt aussehen:

        set  JAVA_EXE=/usr/java/jdk/bin/java

  3. Wenn Sie den Assistenten direkt aus dem Ordner securityproxy starten, behalten Sie die Standardverzeichniseinstellung bei. In anderen Fällen geben Sie den vollständigen Pfad zum Ordner lib ein. Die daraus resultierende Zeile kann beispielsweise wie folgt aussehen:

        set  LIB_DIR=/usr/local/ReflectionServer/securityproxy/lib

  4. Wenn Sie eine Java-Version vor Version 1.4 verwenden, heben Sie die Kommentarmarkierung für die folgende Zeile auf:

        CP=$CP:"${LIB_DIR}/KeyToolsPro_jdk1-2.jar"

    . Machen Sie die Zeilen zu Kommentarzeilen, die die KeyToolsPro-Dateien enthalten, die für Java-Version 1.4 und höher verwendet werden.

  5. Speichern Sie die Änderungen.

  6. Öffnen Sie die Datei [installationspfad]\securityproxy\bin\SecurityProxy.sh in einem Texteditor.

  7. Fügen Sie in der Zeile JAVA_HOME den Pfad zum Verzeichnis über dem Verzeichnis \bin\ ein. Die daraus resultierenden Zeilen können beispielsweise wie folgt aussehen:

        JAVA_HOME=/usr/java/jdk

  8. Wenn Sie den Sicherheits-Proxy-Server in den Standardordnern installiert haben, behalten Sie die Standardeinstellung WRQ_PROXY_HOME bei. In anderen Fällen geben Sie den vollständigen Pfad zum Sicherheits-Proxy-Server ein. Die daraus resultierende Zeile kann beispielsweise wie folgt aussehen:

        WRQ_PROXY_HOME=/usr/ReflectionServer/securityproxy

  9. Wenn Sie eine Java-Version vor Version 1.4 verwenden, heben Sie die Kommentarmarkierung für die Zeile mit dem Proxy-Klassenpfad auf:

    PROXY_CLASSPATH=$WRQ_PROXY_HOME/lib/KeyToolsPro_jdk1-2.jar:$PROXY_CLASSPATH

    . Machen Sie die Zeilen zu Kommentarzeilen, die die KeyToolsPro-Dateien enthalten, die für Java-Version 1.4 und höher verwendet werden.

  10. Speichern Sie die Änderungen.

Wenn Sie den Sicherheits-Proxy-Server installiert und die erste Konfiguration abgeschlossen haben, erzeugen oder importieren Sie ein Management-Server-Sicherheitszertifikat.

Anschlussthema