Registerkarte "Übertragen" (Dialogfeld "Eigenschaften von <server>")

Wegweiser

Mit dieser Registerkarte können Sie angeben, wie mit Dateinamen und Datumsangaben bei Dateiübertragungen zu und vom Server verfahren wird. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Serveroptionen beim Empfangen/Herunterladen

 

Serverdateidatum beibehalten

Behält die ursprünglichen Zeitstempel der heruntergeladenen Dateien bei. Wenn Sie möchten, dass die Dateien mit einem Zeitstempel versehen werden, der Datum und Uhrzeit der Übertragung enthält, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen nicht.

Hinweise:

Serverdateidatumsangaben werden nicht beibehalten, wenn die Einstellung Nur Dateinamen anzeigen in der Registerkarte Verzeichnisse aktiviert wurde.

Serverdateidatumsangaben werden nicht beibehalten, wenn Dateien auf den Windows-Desktop oder in den Windows Explorer-Ordner gezogen werden. Ziehen Sie Dateien in den Bereich für lokale Dateien auf dem FTP-Client, um die Datumsangaben von Dateien beizubehalten.

Um die ursprünglichen Datumsangaben für Serverdateien bei Übertragungen beizubehalten, die von einem Skript ausgeführt werden, können Sie entweder Ihre Servereinstellungen laden, wenn das Skript gestartet wird oder die folgende Zeile am Anfang des Skripts einfügen:
PRESERVE-FILE-DATE yes

 

 

 

Windows-Dateinamen im 8.3-Format erstellen

Wählen Sie diese Einstellung, um Hostdateien im DOS 8.3-Dateinamenformat zu empfangen.

Beispiel: Eine Datei mit dem Namen Longfilename.Document wird dann bei der Übertragung auf Ihren Computer automatisch in Longfile.doc umbenannt.

Hinweis: Wenn bei Übertragungen mit Platzhalterzeichen dieses Kontrollkästchen aktiviert ist und anschließend zwei lange Dateinamen nach der Umwandlung denselben Namen im DOS-8.3-Format haben, überschreibt die zweite übertragene Datei die erste Datei, sofern die Option Falls Datei vorhanden auf Überschreiben gesetzt ist. Um dies zu verhindern, ändern Sie die Einstellung Falls Datei vorhanden in Neuer Name.

 

Abgebrochene Binärübertragungen wenn möglich fortsetzen

 

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit FTP Client versucht, das Herunterladen eines nicht übertragenen Teils der Datei nach einer Unterbrechung fortzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter Unvollständiges Herunterladen einer Datei vom Server fortsetzen.

Für SFTP-Verbindungen steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

 

Vor Übertragung Optionen zum Herunterladen anzeigen

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn die Übertragungsart (z. B. ASCII oder binär) und Dateieigenschaften (schreibgeschützt oder ausgeblendet) abgefragt werden sollen, bevor eine neue Datei vom Server heruntergeladen werden soll.

Serveroptionen beim Senden/Hochladen

 

Dateinamenserweiterungen entfernen

Entfernt die Dateierweiterung von Dateien, die an den Host übertragen wurden. Wenn der Name der hochgeladenen Datei einen oder mehrere Punkte enthält, werden der letzte Punkt und alle nachfolgenden Zeichen vom Dateinamen entfernt.

 

Dateinamenspräfix

Fügt die angegebenen Zeichen für Dateien, die an den Host gesendet wurden, vor dem Dateinamen hinzu. Sie können diese Funktion zum Beispiel verwenden, um Bestandsnamen für Übertragungen an einen IBM-Host anzugeben. Wenn Sie mit einem HP POSIX-Host verbunden sind, setzt der Client diesen Wert automatisch auf die Zeichenfolge Punkt-Schrägstrich (./).

 

Max. Länge des Serverdateinamens

Begrenzt die Anzahl von Zeichen im Dateinamen von Dateien, die an den Host übertragen wurden. Dateinamen, die mehr Zeichen enthalten, werden abgeschnitten.

 

Groß-/Kleinschreibung von langen Dateinamen setzen

Wählen Sie aus, ob die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt wird, wenn der Name der übertragenen Datei nicht dem DOS-8.3-Dateinamensformat entspricht.

 

Groß-/Kleinschreibung von 8.3-Dateinamen setzen

Wählen Sie aus, ob die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt wird, wenn der Name der übertragenen Datei dem DOS-8.3-Dateinamensformat entspricht.

 

Speicherplatz auf MVS berechnen

FTP Client berechnet die Anzahl der Tracks auf MVS-Systemen standardmäßig aufgrund der Größe der lokalen Datei und belegt diese vorab. Deaktivieren Sie diese Option, um die Funktion zu deaktivieren. Diese Einstellung ist nur für das Hochladen von Daten auf MVS-Hosts gültig.

 

Vor dem Übertragen SITE-Befehl senden

Geben Sie einen SITE-Befehl ein, der vor dem Hochladen einer Datei ausgeführt werden soll. Wenn Sie feststellen wollen, welche SITE-Befehle vom aktuellen FTP-Server unterstützt werden, geben Sie diesen Befehl in der FTP-Befehlszeile ein:

QUOTE help site

Für SFTP-Verbindungen steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

 

Vor Übertragung Optionen zum Hochladen anzeigen

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn die Übertragungsart (z. B. ASCII oder binär) und die Dateiberechtigungsattribute abgefragt werden sollen, bevor eine neue Datei auf den Server hochgeladen wird.

Verwandte Themen

Umgang mit vorhandenen Dateien (Übertragungsmodus)

Unvollständiges Herunterladen einer Datei vom Server fortsetzen

Registerkarte "Verzeichnisse" (Dialogfeld "Eigenschaften von <server>")

Uhrzeit und Datum von heruntergeladenen Dateien festlegen