PUT

Syntax: put <clientdatei> [to] [<serverdatei>] [append | askuser | cancel | overwrite | skip | unique]

FTP-Befehle      SFTP-Befehle

Mit dem PUT-Befehl können Sie eine Datei vom PC zum Server übertragen.

Platzhalterzeichen werden vom PUT-Befehl nicht unterstützt. Verwenden Sie deshalb den Befehl MPUT, wenn Sie mithilfe von Platzhalterzeichen mehrere Dateien gleichzeitig übertragen möchten.

Bevor Sie den Befehl PUT eingeben, müssen Sie gegebenenfalls mit den Befehlen ASCII, BINARY, TENEX oder SMART die im Menü Extras eingestellte Übertragungsart außer Kraft setzen.

Verschiedene serverspezifische SET-Parameter können den Übertragungsvorgang beeinflussen. Klicken Sie hier, um weitere Informationen aufzurufen.

<clientdatei>

Gibt den Namen der PC-Datei an. Sie müssen Anführungszeichen verwenden, wenn die Datei oder der Pfad Leerzeichen enthält.

to <serverdatei>

Mit diesem Argument geben Sie den Namen an, unter dem die übertragene Datei auf dem Server angelegt werden soll. Wenn Sie keinen Namen für die Serverdatei festlegen, wird der Name der PC-Datei beibehalten. Die Eingabe des Schlüsselworts TO ist nicht unbedingt erforderlich.

append | askuser | cancel | overwrite | skip | unique

Gibt an, was geschehen soll, wenn die Zieldatei bereits vorhanden ist. Wenn keine dieser Optionen eingegeben wird, gilt die Einstellung des Parameters TRANSFER-DISPOSITION.

Beispiele

Im folgenden Beispiel wird die Datei "Memo.doc" vom PC zum Server übertragen:

PUT Memo.doc

In diesem Beispiel wird die Datei HAPPY.ME vom PC zu einem VAX/VMS-FTP-Server übertragen. Dabei wird für die VMS-Datei der Name HAPPY.BIRTHDAY festgelegt:

PUT HAPPY.ME TO HAPPY.BIRTHDAY

Ein weiteres Beispiel finden Sie unter Skriptbeispiel für "ABORT-ON-ERROR".