Inhalt /Index /Suche anzeigen
Erstellen von Übertragungsanforderungsdateien

Mit Übertragungsanforderungsdateien können Sie Übertragungsvorgänge wiederholen bzw. zu einem späteren Zeitpunkt ausführen, ohne dass Sie die Dateien und Optionen jedes Mal erneut auswählen müssen.

So erstellen Sie eine Übertragungsanforderungsdatei

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld "Dateiübertragung".
  2. Konfigurieren Sie im Dialogfeld Übertragung die Übertragungseinstellungen, und führen Sie die Übertragung aus, die Sie speichern möchten.
  3. Klicken Sie unter Anforderungsdatei auf Speichern.
  4. Geben Sie im Feld Dateiname einen Dateinamen ein.
  5. Geben Sie in der Liste Übertragen an, ob die Daten vom PC an den Host oder vom Host an den PC gesendet werden.

    Diese Einstellung wird nicht mit der Übertragungsanforderungsdatei gespeichert.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    In 5250-Sitzungen erhalten Übertragungsanforderungsdateien die Erweiterung .XTO. In 3270-Sitzungen erhalten Übertragungsanforderungsdateien die Erweiterung .MTO.

Hinweis: Beim Speichern einer Übertragungsanforderungsdatei über die Registerkarte Stapel speichert Reflection für jeden Vorgang auch die Übertragungsrichtung. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine Übertragungskonfiguration auch dann über die Registerkarte Stapel zu speichern, wenn Sie nur eine Datei übertragen haben. Wenn Sie Übertragungsanforderungsdateien über die Registerkarte Einzeln speichern, wird die Richtung der Übertragung nicht in die Übertragungsanforderungsdatei aufgenommen.

Verwandte Themen

Öffnen von Übertragungsanforderungsdateien

Stapelübertragungen