Inhalt /Index /Suche anzeigen
Registerkarte "Verzeichnisse" (Dialogfeld "Eigenschaften von <server>")

Wegweiser

Geben Sie in dieser Registerkarte an, wie die Verzeichnislisten angezeigt werden. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Server

Standardverzeichnis

Wählen Sie das Hostverzeichnis aus, auf das Reflection nach dem Aufbau einer FTP-Verbindung eingestellt wird.

Verzeichnis nach Verbindungsaufbau anzeigen

Gibt an, ob nach dem Herstellen einer Verbindung zu einem Server im rechten Anzeigebereich eine Liste der Dateien und Ordner im aktuellen Serververzeichnis angezeigt werden soll. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren und ein anderes Serververzeichnis angeben möchten, können Sie den Befehl Gehe zu im Menü Extras oder den Befehl CD in der FTP-Befehlszeile verwenden.

Verzeichnis automatisch aktualisieren

Legt fest, ob die Verzeichnisliste des Servers im rechten Anzeigebereich automatisch aktualisiert wird, wenn Sie einen CD-Befehl ausführen oder auf dem Server Dateien oder Verzeichnisse hinzufügen bzw. entfernen.

Datum möglichst in das lokale Systemformat konvertieren

Gibt an, ob das Datum in dem Format angezeigt wird, das in den Ländereinstellungen der Windows-Systemsteuerung angegeben wurde. Wenn das Datum in dem auf dem Server angegebenen Format angezeigt werden soll, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.

 

Verknüpfungen auflösen

Gibt an, wie Verzeichnislisten erstellt werden, wenn der verbundene Server symbolische Verknüpfungen unterstützt. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden symbolische Verknüpfungen im Serverbereich durch Ordner angezeigt, die für Verzeichnisse stehen. Wenn Sie diese Funktion nicht benötigen und die Antwortzeit für neue und aktualisierte Dateilisten optimieren möchten, können Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren.

Cache-Verzeichnisliste

Gibt an, ob Verzeichnislisten auf dem lokalen PC zwischengespeichert werden. Das Verwenden zwischengespeicherter Verzeichnislisten beschleunigt die Anzeige im Serverbereich des FTP-Clients, wenn Sie durch die Serververzeichnisse navigieren. Beachten Sie jedoch, dass Änderungen in diesen Verzeichnissen dabei nicht wiedergegeben werden. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, werden die Serverdateilisten bei jeder Anzeigeänderung aktualisiert.

Hinweis: Mit dem Befehl Aktualisieren (F5) können Sie die Anzeige jederzeit mit allen auf dem Server vorgenommenen Änderungen aktualisieren, auch wenn die Option für zwischengespeicherte Dateilisten aktiviert ist.

Nur Dateinamen anzeigen

Gibt an, ob Verzeichnislisten ausschließlich Dateinamen enthalten. Sie können diese Einstellung zur Fehlerbehebung verwenden, wenn beim Anzeigen der Hostverzeichnislisten auf dem Client Probleme auftreten. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, werden die Verzeichnislisten mit dem FTP-Befehl LIST erstellt. Andernfalls wird der Befehl NLST verwendet.

Diese Einstellung gilt nicht für SFTP-Verbindungen.

PWD-Befehl nicht senden

Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren und eine Verbindung zum Server besteht, sendet FTP Client keinen PWD-Befehl. Durch Aktivieren dieses Kontrollkästchens werden möglicherweise Verbindungsprobleme behoben, die bei einigen Hosts auftreten können. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der aktuelle Serververzeichnispfad in der Titelleiste des Servers nicht angezeigt, und im Listenfeld Öffnen eines anderen Ordners (im linken Bereich der Symbolleiste) sind keine Angaben zum Hostverzeichnis sichtbar. Auch wenn der Serverbereich ausgewählt wird, werden die Verzeichnisse des lokalen PCs angezeigt.

Hinweis: Drücken Sie vor dem Verbindungsaufbau zum Server die Funktionstaste F7, um das Befehlsfenster aufzurufen. Wenn der Server einen Fehler zurückgibt, nachdem Reflection den PWD-Befehl gesendet hat, sollten Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren.

Diese Einstellung gilt nicht für SFTP-Verbindungen.

Dateianzeigefilter

Geben Sie einen Standard-Dateianzeigefilter für den Server mit Platzhalterzeichen ein, die vom Server erkannt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Filtern der Dateiliste des Servers.

Für SFTP-Verbindungen steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

LIST-Befehlsparameter

Gibt an, welche Befehlsparameter FTP Client beim Senden eines FTP-LIST-Befehls an den Server verwendet. Die jeweiligen Parameter sind vom Typ des Servers abhängig, zu dem Sie eine Verbindung herstellen. Das Ändern dieses Wertes ist unter Umständen bei der Fehlerbehebung nützlich. Gehen Sie mit Vorsicht vor, wenn Sie die LIST-Befehlsparameter für die Verwendung mit dem MDEL-Befehl ändern.

Auf einigen Systemen kann festgelegt werden, dass in der Liste Dateien rekursiv in Unterordnern angezeigt werden.

Für SFTP-Verbindungen steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

 

Attribute vor dem Anlegen des Verzeichnisses anzeigen

Aktivieren Sie diese Option, um ein Dialogfeld anzuzeigen, in dem Sie beim Erstellen neuer Verzeichnisse auf dem Server die entsprechenden Verzeichnisberechtigungen festlegen können.

Lokal

Standardordner

Geben Sie den Pfad zu einem Standardordner für FTP Client ein. Beim Herstellen einer Verbindung zum Server wird das lokale Arbeitsverzeichnis automatisch auf den angegebenen Standardordner gesetzt, und alle mit dem Befehl Herunterladen übertragenen Serverdaten werden automatisch in diesem Verzeichnis abgelegt.

Die globale Einstellung Lokaler Standardordner wird für diesen Server ignoriert.

Verwandte Themen

Filtern der Dateiliste des Servers