Inhalt /Index /Suche anzeigen

VT-Kurztasten

In VT-Terminalsitzungen können Sie in der Multifunktionsleiste auf eine Galerie mit Kurztasten zugreifen. Welche Gruppe von Tasten in der Galerie zur Verfügung steht, hängt davon ab, welcher Terminaltyp in Ihrer Sitzung emuliert wird. Die Standardtasten für VT-Terminals sind nachfolgend beschrieben.

PF-Tasten

PF1 - PF4

Wählen Sie eine dieser Optionen aus, um die entsprechende PF-Taste an den Host zu senden.

VT-Funktionstasten

F1 - F20

Wählen Sie eine dieser Optionen aus, um die entsprechende VT-Funktionstaste an den Host zu senden.

Bearbeitungstasten

Die VT-Tastatur verfügt über einen Block von sechs Bearbeitungstasten, die von Reflection simuliert werden. Diese Tasten senden die folgenden Escape-Sequenzen:

Suchen

<ESC>[1~

Einfügen

<ESC>[2~

Entfernen

<ESC>[3~

Auswählen

<ESC>[4~

Zurück

<ESC>[5~

Weiter

<ESC>[6~

Zurücksetzen

Kommunikation zurücksetzen

Dieser Befehl:

  • Bricht Druckvorgänge ab
  • Bricht Escape-Sequenzen, Steuersequenzen und Zeichenfolgen zur Gerätesteuerung ab
  • Schaltet die Protokollierung aus
  • Leert Empfangs- und Sendepuffer
  • Setzt XOFF (DC3)-Signale zurück

    Für alle Verbindungstypen wird ein XON (DC1)-Signal an den Host gesendet.

    Dieser Befehl kann häufig Kommunikationsprobleme beheben, wenn die Verbindung zum Host blockiert zu sein scheint. Durch das Zurücksetzen der Kommunikation wird die Verbindung zum Hostcomputer nicht getrennt.

Terminal

Dieser Befehl (auch als Zurücksetzen bezeichnet) bewirkt Folgendes:

  • Ein Signalton wird abgesetzt.
  • Die Hauptanzeige wird als aktive Anzeige festgelegt.
  • Ein noch nicht ausgeführter automatischer Zeilenumbruch wird abgebrochen.
  • Zeichensätze werden auf die Standardwerte zurückgesetzt.
  • Der Einfüge-/Überschreibmodus wird auf Überschreiben gesetzt.
  • Die Tastatur wird entsperrt (falls sie gesperrt war).
  • Die Funktion der Pfeiltasten wird auf "Normal", die des numerischen Tastenfelds auf "Numerisch" gesetzt.
  • Die Ausgangsposition des Cursors wird auf "Absolut" gesetzt.
  • Der Cursor wird an den Textanfang gesetzt.
  • Die Werte für Zeichendarstellung und selektives Löschen werden auf "Normal" gesetzt.
  • Der Textcursormodus wird aktiviert.
  • Der obere Rand wird bei Zeile 1, der untere Rand bei Zeile 24 gesetzt.
  • Die Einstellung für den bevorzugten Zusatzzeichensatz wird auf den zuletzt gespeicherten Wert gesetzt.
  • Der serielle Anschluss wird auf die zuletzt aktivierten Werte zurückgesetzt, und der Empfangspuffer wird gelöscht.

Letzte Einstellungen

Auch als "Hard Reset" bezeichnet, setzt dieser Befehl die Terminaleinstellungen für die aktive Verbindung auf die zuletzt gespeicherten Einstellungen zurück. Auf Reflection bezogene Einstellungen, wie Einstellungen für die Datenübertragung und Druckereinstellungen, werden nicht zurückgesetzt.

Außerdem bewirkt dieser Befehl Folgendes:

  • Eine ausstehende Wait-Methode wird abgebrochen.
  • Der Bildschirminhalt wird gelöscht, und der Cursor wird in die linke obere Ecke gesetzt.
  • Die Zeichendarstellung (Select Graphic Rendition; SGR) wird auf "Normal" gesetzt.
  • Selektives Löschen (DECSCA) wird auf "Löschbar" gesetzt.
  • Benutzerdefinierte Funktionstasten (DECUDK) werden gelöscht.
  • Es werden die Standardzeichensätze geladen: ASCII in die linke Hälfte der Zeichensatztabelle (GL), der bevorzugte Zusatzzeichensatz in die rechte Hälfte (GR).

Enter

Wählen Sie diese Option aus, um die Enter-Taste an den Host zu senden.