Inhalt /Index /Suche anzeigen

Registerkarte "FTP" (Dialogfeld "Übertragungseinstellungen")

Wegweiser

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Anmeldeoptionen

 

Benutzername

Geben Sie den auf dem FTP-Server registrierten Benutzernamen ein. Bei der Erstanmeldung können Sie versuchen, den Benutzernamen Guest anzugeben oder das Kontrollkästchen Anonyme Anmeldung zu aktivieren.

 

Kennwort

Geben Sie das Kennwort ein, das auf dem FTP-Server für den Benutzernamen eingerichtet ist. Wenn ein Kennwort erwartet wird und das Kontrollkästchen Anonyme Anmeldung aktiviert ist, wird das Kennwort im Klartext angezeigt, d. h., die eingegebenen Zeichen werden nicht durch Sternchen (*) ersetzt. Wenn kein Kennwort erwartet wird, können Sie mit OK fortfahren.

Aus Sicherheitsgründen stimmt die Anzahl der angezeigten Sternchen NICHT mit der Anzahl der Zeichen Ihres Kennworts überein.

Viele FTP-Server erwarten bei der anonymen Anmeldung eine E-Mail-Adresse als Kennwort.

 

Anonym

Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, können Sie sich auf dem FTP-Server als Gast mit dem Benutzernamen anonymous anmelden.

 

Hostnamen (bzw. Systemnamen) oder IP-Adresse eingeben

Geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des FTP-Servers an, zu dem eine Verbindung hergestellt werden soll.

 

Anmeldeoptionen löschen

Geben Sie an, wann die Anmeldeinformationen in den Steuerelementen und sonstigen Feldern dieser Registerkarte gelöscht werden sollen (und somit beispielsweise nicht als Anmeldeinformationen für Verbindungen zu einem anderen Host verwendet werden sollen).

 

 

Übertragungsart

Mit diesem Listenfeld legen Sie die Übertragungsart fest, die bei Dateiübertragungen verwendet werden soll.

 

 

Option

Funktion

 

 

ASCII

Die unter Umwandlungsoptionen für ASCII-Übertragungen (Registerkarte Umwandlung) ausgewählten Elemente werden auf die Dateiinhalte angewandt. Außerdem wird die gewünschte Zeichensatzumwandlung durchgeführt.

 

 

Binär

Die Dateiinhalte werden unverändert übertragen.

 

 

Automatisch

Die Übertragungsart wird von Reflection automatisch ausgewählt.

 

Zeichenumwandlung (ASCII-Übertragung)

Wenn Sie nach Auswahl dieser Option eine ASCII-Übertragung starten, werden die übermittelten Zeichen so umgewandelt, wie in der Registerkarte Umwandlung des Dialogfelds Übertragungseinstellungen und in der Registerkarte Emulation des Dialogfelds Einstellungen: Terminal festgelegt.

 

Dateinamenumwandlung

Wenn Sie das FTP-Protokoll für ASCII-Übertragungen zu einem Host verwenden, können Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, damit die Einstellungen unter Umwandlungsoptionen: Dateinamen in der Registerkarte Umwandlung automatisch aktiviert werden.

 

Systemtyp

Wählen Sie den Hosttyp aus, an den Sie Dateien senden oder von dem Sie Dateien empfangen möchten.

 

Passiven Modus benutzen

Wenn die Option aktiviert ist, sendet der FTP-Client einen PASV-Befehl an den Server, um mit dem Server im passiven Modus (PASV-Modus) zu kommunizieren. Dadurch wird eine separate Datenverbindung für Verzeichnisauflistungen und Dateiübertragungen initialisiert.

Verwenden Sie den PASV-Modus, um Verbindungsprobleme zu vermeiden, die durch Firewalls verursacht werden können. Dies gilt beispielsweise für die Windows-Firewall, die in manchen Versionen von Windows XP standardmäßig aktiviert ist.

 

Übertragen mit

In der Registerkarte FTP stehen zwei verschiedene FTP-Implementierungen zur Verfügung: Reflection FTP und FTP von Microsoft.

Reflection FTP ermöglicht die Verbindung zu jedem Host, der Reflection unterstützt. Microsoft FTP ermöglicht Verbindungen zu UNIX-Hosts und kann ausschließlich für FTP-Übertragungen zu Hosts verwendet werden, deren FTP-Server Serverbefehlsschnittstellen wie unter UNIX oder Windows NT unterstützt.

 

Standardverzeichnis für Sendevorgang

Wählen Sie das Hostverzeichnis aus, auf das Reflection nach dem Aufbau einer FTP-Verbindung eingestellt wird. Wenn in diesem Feld ein Verzeichnis aufgeführt ist, wird der Befehl im Feld Hostverzeichnisbefehl ignoriert.

 

Hostverzeichnisbefehl

Geben Sie in dieses Feld einen Hostbefehl ein, mit dem das aktuelle Verzeichnis Ihres Hosts abgerufen wird. Reflection verwendet diese Informationen zum Bestimmen des aktuellen Hostverzeichnisses, nachdem eine FTP-Verbindung hergestellt wurde. Der aufgelistete Befehl kann geändert werden, wenn er nicht dem Befehl zum Aufrufen des aktuellen Hostverzeichnisses entspricht.

Wenn ein Verzeichnis im Feld Standardverzeichnis für Sendevorgang aufgelistet ist, wird dieser Wert verwendet, und der Befehl im Feld Hostverzeichnisbefehl wird ignoriert.

Hinweis: Wenn als Systemtyp die Option Unisys ausgewählt wurde, kann zum Festlegen des aktuellen Hostverzeichnisses nur das Feld Standardverzeichnis für Sendevorgang verwendet werden.

Verwandte Themen

Dateiübertragung mit FTP

Konfigurieren der Dateiübertragung