Inhalt /Index /Suche anzeigen

Das Dialogfeld "Übertragung" (VT)

Wegweiser

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Lokal

 

Dateinamen

Geben Sie den Pfad und den Namen der Datei ein, die übertragen werden soll. Mehrere Dateinamen müssen durch Kommata gegeneinander abgegrenzt werden. Die PC-Standardplatzhalterzeichen werden unterstützt.

 

Lokale Ordner

Wechseln Sie zu dem Ordner, der die zu übertragenden Dateien enthält.

 

 

Übertragen

Klicken Sie auf eine der Übertragungsschaltflächen, um die Dateien in die angegebene Richtung zu übertragen.

 

Protokoll

Wählen Sie das Protokoll für die Dateiübertragung aus.

Weitere Informationen finden Sie unter Übertragungsprotokolle.

 

Übertragungsart

Wählen Sie die gewünschte Übertragungsart aus. Die Übertragungsart bestimmt, wie die Datei gespeichert wird und wie die Daten während der Übertragung umgewandelt werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter Übertragungsarten.

 

Falls Datei bereits vorhanden

Legen Sie fest, wie verfahren werden soll, wenn die zu übertragende Datei bereits im Zielverzeichnis vorhanden ist.

Weitere Informationen finden Sie unter Übertragung vorhandener Dateien.

 

Hostsatzlänge

Hinweis: Dieses Feld ist sichtbar, wenn in der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds Übertragungseinstellungen das Kontrollkästchen Hostsatzlänge im Dialogfeld 'Dateiübertragung' anzeigen aktiviert ist.

Geben Sie einen Wert zwischen 0 und 32767 ein (Standard: 0).

Dieser Wert gibt an, welche Datenmenge maximal in den Datensätzen einer Datei abgelegt werden kann. Datensätze, die diese maximale Satzlänge überschreiten, werden aufgeteilt. Der Wert 0 bedeutet, dass der Host die Satzlänge entsprechend der gewählten Übertragungsart festlegen muss. (Bei ASCII-Übertragungen gibt es keine Obergrenze; bei Binärübertragungen werden Sätze von 512 Byte Länge verwendet.) Wenn Sie die Größe einer Datei nicht kennen, sehen Sie sich die anderen Hostdateien an, die von demselben Programm verwendet werden.

Wenn Sie mithilfe von Reflection for HP with NS/VT Dateien zu einem HP-Host übertragen, gelten als Vorgabe für ASCII-Übertragungen 80 Byte und für Binärübertragungen 244 Byte (122 Wörter auf dem Host).

 

Einstellungen

Klicken Sie auf diese Option, um die Übertragungsparameter einzustellen.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Dateiübertragung.

 

Protokoll anzeigen

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Protokolldatei zu öffnen, die in der Registerkarte Protokollierung des Dialogfelds Übertragungseinstellungen angegeben ist.

 

Host

 

Dateinamen

Geben Sie für die Übertragung eine oder mehrere Hostdateien an, bzw. wählen Sie diese aus. Mehrere Dateinamen müssen durch Kommata getrennt werden.

Wenn Sie Dateien zu einem VMS-Host übertragen, braucht der Dateiname nicht eindeutig zu sein. In der Dateiliste wird jedoch nur die neueste Version der Datei angezeigt (Datei mit der höchsten Versionsnummer).

Wenn Sie eine frühere Version einer Datei übertragen möchten, müssen Sie den Dateinamen mit der entsprechenden Versionsnummer im Feld Dateinamen eingeben.

 

Hostdateien anzeigen

(nur WRQ/Reflection- und FTP-Protokoll) Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine Liste der Dateien im aktuellen Hostverzeichnis anzuzeigen.

Zunächst prüft Reflection, ob eine entsprechende Hostverbindung besteht und lädt dann eine aktuelle Liste der auf dem Host befindlichen Dateien herunter.

Wenn Sie auf Hostdateien anzeigen klicken, ändert sich die Bezeichnung der Schaltfläche in Anzeige aktualisieren.

Wenn Sie auf einem Host ein neues Verzeichnis anlegen, müssen Sie sich erneut anmelden, damit es in der Liste angezeigt wird.

 

Anzeige aktualisieren

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Empfang einer vom PC zum Host übertragenen Datei zu überprüfen und die Liste der Verzeichnisse und Dateien auf dem Host zu aktualisieren.

Normalerweise wird die Hostdateiliste nach einer Dateiübertragung nicht automatisch aktualisiert. Es ist jedoch möglich, dieses Verhalten zu ändern. Hierzu wählen Sie in der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds Übertragungseinstellungen die Option Hostverzeichnis automatisch aktualisieren.

 

Hostverzeichnisse

(nur WRQ/Reflection- und FTP-Protokoll). Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Liste der Hostverzeichnisse anzuzeigen.

Wenn Sie in ein anderes Verzeichnis wechseln möchten, doppelklicken Sie auf den Namen des gewünschten Verzeichnisses. Die Dateiliste unter Dateinamen wird entsprechend aktualisiert.

Hinweis: Sie haben die Möglichkeit, die Dateien wie im Windows Explorer anzuzeigen. Klicken Sie im Listenfeld Dateinamen (unter Lokal oder Host) mit der rechten Maustaste, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus dem Menü Ansicht: Große Symbole, Kleine Symbole, Liste oder Details.

Verwandte Themen

Übertragungsprotokolle

Übertragungsarten

Übertragen vorhandener Dateien

Konfigurieren der Dateiübertragung