Inhalt /Index /Suche anzeigen

Erstellen eines Zusatzpakets

Mit einem Zusatzpaket (auch als "Zusatzdatenbank" bezeichnet) können Sie beliebig viele Dateien installieren, die nicht mit Reflection installiert werden.

Da Zusatzdateien unabhängig von Reflection installiert werden, können Sie das Produkt aktualisieren, ohne diese Unterstützungsdateien zu entfernen. Sie können auch weitere Unterstützungsdateien bereitstellen, ohne das Produkt neu installieren zu müssen. Wenn Sie beispielsweise mehrere Geschäftseinheiten unterstützen, für die eigene benutzerdefinierte Konfigurationsdateien erforderlich sind, können Sie für jede Geschäftseinheit ein Zusatzpaket erstellen.

Zusatzpakete unterstützen folgende Funktionen:

  • Angabe von Dateien und Installationsordnern
  • Verknüpfungen für ausgewählte Dateien
  • Hinzufügen benutzerdefinierter Anwendungseinstellungen
  • Verketten mit dem primären Installationsprogramm (die Verkettung muss in der MST-Datei angegeben sein).
  • Entfernen ohne Auswirkungen auf die primären Installationen. (Die primäre Installation kann auch entfernt werden, ohne dass dadurch Auswirkungen auf die in einem Zusatzpaket hinzugefügten Dateien entstehen.)

Zusatzpakete können über eine beliebige Vorgehensweise installiert werden, die MSI-Pakete unterstützt. Die Pakete verfügen neben der Standardfortschrittsleiste über keine integrierten Benutzeroberflächenelemente.

Verwandte Themen

Bereiche zum Erstellen und Bearbeiten von Zusatzpaketen

Hinzufügen eines Zusatzpakets zu Ihrer Installation

Bereitstellen von Zusatzpaketen unabhängig von der Installation

Ändern von Benutzereinstellungen

Beschränken des Zugriffs auf Reflection 2011-Funktionen mit ACT

Installieren der Einstellungen für den FTP-Client

Hinweis: In der Regel sind in Zusatzdatenbanken u. a. Einstellungsdateien, benutzerdefinierte MAP-Dateien und Designs sowie Zugriffsdateien (erstellt über den Zugriffsmanager) enthalten.