Inhalt /Index /Suche anzeigen

Dialogfeld "VT-Dokumenteinstellungen"

Wegweiser

Verbindung

Telnet

Wählen Sie diese Option, um den PC als virtuelles Terminal in einer TCP/IP-Verbindung zu verwenden.

Wenn Sie Telnet als Protokoll ausgewählt haben, können Sie sichere Verbindungen mit Kerberos oder SSL/TLS konfigurieren.

Secure Shell

Wählen Sie diese Option, wenn Sie eine sichere, verschlüsselte Verbindung zwischen einem zuverlässigen Host und Ihrem PC über ein unsicheres Netzwerk herstellen müssen. In diesem Fall werden alle Verbindungen zwischen Ihrem PC und den entfernten Hosts verschlüsselt, sodass die zwischen diesen Rechnern ausgetauschten Daten geschützt sind.

Rlogin

Wählen Sie diese Option, um den PC als virtuelles Terminal in einer TCP/IP-Verbindung zu verwenden.

Hostname/IP-Adresse

Geben Sie an, zu welchem Host eine Verbindung hergestellt werden soll. Sie können den Hostnamen, einen Alias oder die numerische IP-Adresse eingeben.

Hinweis: Neben IP-Adressen im IPv4-Format (wie 127.0.0.1) werden auch IPv6-Adressen (im Format 2001:0db8:3c4d:0015:0000:0000:abcd:ef12) akzeptiert.

Anschluss

Geben Sie den Hostanschluss bzw. die Socketnummer ein, den bzw. die die Sitzung verwenden soll. In diesem Feld können beliebige Werte zwischen 0 und 66.535 angegeben werden. (Der Standardwert ist 23.)

 

Benutzername

Geben Sie einen Namen ein, mit dem Sie oder Ihr PC gegenüber dem Host identifiziert werden.

Diese Option ist nur für Secure Shell- oder Rlogin-Verbindungen verfügbar.

Name der SSH-Konfigurationsdatei

Geben Sie einen beschreibenden Namen für diese Verbindungseinstellungen ein, damit sie auch in anderen Sitzungen erneut genutzt werden können.

Wenn Sie dieses Feld leer lassen und Änderungen an den Einstellungen vornehmen, speichert Reflection die Konfigurationsdatei mit dem Wert aus dem Feld Hostname/IP-Adresse.

Terminal

Terminaltyp

Wählen Sie den Typ des zu emulierenden Terminals aus. Diese Auswahl wirkt sich auf die vom numerischen Tastenfeld erzeugten Steuerzeichen, die Interpretation der Steuerfunktion und die Reaktion auf Terminalidentifizierungsanforderungen aus. (Die Werte unter Terminal werden beim Auswählen eines Terminaltyps automatisch zurückgesetzt.)

Grafiken unterstützen

Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der Terminaltyp Tektronix 401x oder die Grafikbefehlssprache ReGIS (Remote Graphics Instruction Set) von DEC unterstützt. REGIST enthält die folgenden Features:

  • Bis zu 16 Farben
  • Schattierung mit verschiedenen Mustern und Polygonfüllung
  • Gummiband-Cursor
  • Gedrehte Zeichen und Zeichen in Kursivschrift
  • Mausunterstützung
  • Skalierung zur Anzeige des vollständigen ReGIS-Bildschirms (800 x 480 Pixel)

Tastaturbelegung

Geben Sie die in der jeweiligen Sitzung zu verwendende Tastaturbelegung an.

Zusätzliche Einstellungen konfigurieren

Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird beim Fortfahren ein Dialogfeld aufgerufen, in dem Sie die Hostverbindung, die Terminalkonfiguration und weitere Sitzungseinstellungen anpassen können.

In diesem Fall erfolgt kein automatischer Verbindungsaufbau. Damit können Sie die Sitzung bereits modifizieren, bevor die Verbindung hergestellt wird.

Verwandte Themen

Erstellen einer Sitzungsdokumentdatei

ReGIS-Grafikunterstützung

Dialogfeld "Verbindungseinstellungen konfigurieren" (VT)