Inhalt /Index /Suche anzeigen

Dialogfeld "Einstellungen: Sitzung" (5250-Druckersitzungen)

Wegweiser

Im Dialogfeld Einstellungen: Sitzung können Sie die Verbindung zu einem IBM-Host für Druckeremulationssitzungen konfigurieren.

Hinweis: Während eine Verbindung zu einem Host besteht, können die Einstellungen in diesem Dialogfeld nicht geändert werden.

Sitzung

Typ

Wählen Sie den gewünschten Typ der Druckersitzung aus. Die Optionen in diesem Dialogfeld (und im Hilfethema) richten sich nach dem Wert für diese Einstellung.

 

Modell-ID

Wählen Sie das zu emulierende Druckermodell aus.

Transport

Typ

In 5250-Druckersitzungen wird Telnet verwendet.

Hostname/IP-Adresse

Geben Sie an, zu welchem Host eine Verbindung hergestellt werden soll. Sie können den Hostnamen, einen Alias oder die numerische IP-Adresse eingeben.

Hinweis: Neben IP-Adressen im IPv4-Format (wie 127.0.0.1) werden auch IPv6-Adressen (im Format 2001:0db8:3c4d:0015:0000:0000:abcd:ef12) akzeptiert.

Anschluss

Geben Sie den Hostanschluss bzw. die Socketnummer ein, den bzw. die die Sitzung verwenden soll. In diesem Feld können beliebige Werte zwischen 0 und 66.535 angegeben werden. (Der Standardwert ist 23.)

Gerätename

Geben Sie den Gerätenamen für das Terminal (auch als Anzeigename oder Workstation-ID bezeichnet) an, den der AS/400-Host für Ihre Sitzung verwenden soll. Wenn Sie dieses Feld leer lassen, erstellt das AS/400-System ein Gerät für diese Sitzung.

Der Gerätename kann aus bis zu 10 Zeichen bestehen. Für den Wert im Feld Gerätename können die nachfolgend genannten Zeichen verwendet werden.

Zeichen(folge)

Verwendung

*

Wird zum Erstellen eines eindeutigen Gerätenamens durch A, B, C usw. ersetzt. Sobald alle Buchstaben des Alphabets aufgebraucht sind, werden Gerätenamen mit AA, AB, AC usw. generiert.

%

Wird bei Druckersitzungen durch "P" und bei Anzeigesitzungen durch "S" ersetzt.

=

Wird zum Erstellen eines eindeutigen Gerätenamens durch 1, 2, 3 usw. ersetzt.

&COMPN

Wird durch den Namen der lokalen Workstation ersetzt. Der Name wird links abgeschnitten, wenn die Anzahl der Zeichen im Gerätenamen 10 überschreitet.

&USERN

Wird durch den Namen des lokalen Benutzers ersetzt. Wenn der generierte Gerätename mehr als 10 Zeichen umfasst, wird der Name links abgeschnitten.

+

Gibt an, dass der Wert nicht links, sondern rechts abgeschnitten wird. Mit &COMPN oder &USERN verwenden. Dieses Zeichen kann an einer beliebigen Stelle in die Zeichenfolge eingefügt werden.

 

 

Hinweise:

  • In Verbindung mit diesen Zeichen kann immer nur eine einzige Zeichenfolge verwendet werden. Wenn Sie getrennte Zeichenfolgen verwenden, wird die zweite Zeichenfolge ausgelassen. So ist "%MyDevice=" beispielsweise gültig. Die Kombination "%My=Device" ist dagegen ungültig und wird vom System als "&My=" verarbeitet.
  • &COMPN und &USERN können nicht in der gleichen Zeichenfolge verwendet werden.
  • Wenn Reflection eindeutige Gerätenamen auf der Grundlage der oben beschriebenen Sonderzeichen automatisch generieren soll, muss das Kontrollkästchen Gerätenamen generieren aktiviert sein. In Druckersitzungen ist diese Einstellung standardmäßig deaktiviert. Anweisungen zum Aktivieren dieser Einstellung finden Sie unter Gerätenamen generieren.

Weitere Optionen

Ermöglicht das Konfigurieren der erweiterten Telnet-Einstellungen.

Verbindungsoptionen

Automatischer Verbindungsaufbau

Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird beim Starten der Druckersitzung automatisch eine Hostverbindung hergestellt.

 

Initialisieren

Ermöglicht das Erstellen und Initialisieren von Druckergeräten auf Ihrem AS/400-Host.

Sicherheit

Sichere Datenkommunikation mit SOCKS oder SSL/TLS.

Verwandte Themen

Konfigurieren der Druckersitzungseinstellungen

Dialogfeld "Einstellungen: Druckersitzung" (5250-Druckersitzungen)