Deaktivieren von Clientfunktionen mit dem Sicherheitseditor

Mit dem Sicherheitseditor können Sie Befehle aus den Menüs entfernen und Schaltflächen in Symbolleisten und QuickPads sowie Tasten für Tastaturbelegungen deaktivieren. Wenn beispielsweise ein Benutzer keine neue Sitzung erstellen können soll, können Sie im Menü „Datei“ die Option „Neue Sitzung“ entfernen. Alle Änderungen werden in einer Schemadatei (.ESF) gespeichert. Diese Datei kann mit einem Kennwort geschützt und dann an andere Benutzer in Ihrem Netzwerk verteilt werden. Die Sicherheitsauflagen können dann durch das Einrichten eines Schreibschutzes für die Sicherheitsschemadatei durchgesetzt werden.

Die Standardschemadatei (default.esf) ist im Verzeichnis „Schemes“ installiert und listet alle aktivierten Clientfunktionen auf. Sie können diese Datei bearbeiten oder eine Kopie der Schemadatei unter einem neuen Namen speichern und diese dann bearbeiten.

So deaktivieren Sie eine Clientfunktion mit dem Sicherheitseditor

  1. Wählen Sie in einer offenen Sitzung aus dem Menü Optionen den Eintrag Sicherheit aus.

  2. Geben Sie für Schemata die Schemadatei an, die Sie bearbeiten möchten.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Optionen.

  4. Wenn die Schemadatei mit einem Kennwort geschützt ist, werden Sie zur Eingabe des Kennwortes aufgefordert. Geben Sie das Kennwort im Dialogfeld Sicherheitskennwort ein, und klicken Sie dann auf OK.

  5. Wählen Sie die Kategorie aus, die die Befehle enthält, die festgelegt werden sollen.

  6. Entfernen Sie die Häkchen für die Befehle, die geschützt werden sollen.

  7. Klicken Sie zum Speichern der Schemadatei auf die Registerkarte Datei und anschließend auf Speichern unter.

  8. Wählen Sie die Datei aus, oder geben Sie einen neuen Dateinamen ein, und klicken Sie auf Speichern.