So können Benutzer Sessions über den Reflection-Managementserver starten

In den folgenden Anweisungen wird erläutert, wie Endbenutzer EXTRA! X-treme-Emulations-Sessions starten können, die in Administrative WebStation erstellt wurden.

So starten Sie eine Session

  1. Klicken Sie auf den von Ihrem Administrator bereitgestellten URL, um eine Verbindung zum Reflection-Managementserver in Ihrem Browser aufzubauen. Geben Sie die erforderlichen Authentifizierungsinformationen für den Reflection-Managementserver ein.
  2. Wählen Sie in der Verbindungsliste die Session aus, die Sie öffnen möchten. Wenn die Session so konfiguriert ist, dass Token für die Benutzerauthentifizierung verwendet werden, müssen Sie die Verbindung vor dem angegebenen Ablaufzeitraum herstellen. Innerhalb dieses Ablaufzeitraums kann die Session getrennt und die Verbindung mit dem gleichen Token wiederhergestellt werden. Nach Ablauf des Tokens müssen Sie EXTRA! X-treme neu starten, indem Sie in der Verbindungsliste auf die Session klicken, um ein neues gültiges Token abzurufen.

    Das Session-Profil und die zugeordneten Dateien werden beim ersten Zugriff auf die Session auf Ihren Computer heruntergeladen. Ein aktualisiertes Session-Profil wird nur auf den Client heruntergeladen, wenn die vorherige Datei gelöscht oder im Sitzungsmanager die Option Endbenutzerdateien überschreiben ausgewählt wurde.

    Nach dem Öffnen der Session in EXTRA! X-treme und dem Aufbau der Verbindung zeigt das Statussymbol eine Verbindung zum Reflection-Sicherheitsproxyserver anstatt zum Host an.

    Hinweis: Es wird generell davon abgeraten, eine lokale Kopie einer in Administration WebStation erstellten Session zu speichern. Wenn die Session über den Reflection-Managementserver geändert wird, enthält die lokale Kopie die Änderungen nicht.