Inhalt /Index /Suche anzeigen

Registerkarte "GSSAPI" (Dialogfeld "Reflection Secure Shell-Einstellungen")

Wegweiser

In der Registerkarte GSSAPI des Dialogfelds Reflection Secure Shell-Einstellungen können Sie die Einstellungen für die GSSAPI-Authentifizierung festlegen. Die Elemente in dieser Registerkarte stehen nur zur Verfügung, wenn in der Registerkarte Allgemein unter Benutzerauthentifizierung die Option GSSAPI/Kerberos ausgewählt wurde.

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

 

SSPI

Wenn Sie die Microsoft SSPI-Schnittstelle (Security Services Provider Interface) verwenden, werden für die Authentifizierung beim Secure Shell-Server die Windows-Domänenberechtigungsnachweise genutzt. Diese Einstellung vereinfacht die Einrichtung, da der Reflection Kerberos-Client nicht konfiguriert werden muss.

 

Reflection Kerberos

Verwendet den Reflection Kerberos-Client für die Kerberos/GSSAPI-Authentifizierung. Um mit dem Reflection Kerberos-Client Verbindungen herstellen zu können, müssen Sie Reflection Kerberos auf Ihrem Computer konfigurieren.

 

Konfigurieren

Ermöglicht das Konfigurieren des Reflection Kerberos-Clients. Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn als GSSAPI-Modul Reflection Kerberos gewählt wurde.

 

Berechtigungsnachweise übertragen

Gibt an, dass GSSAPI das Kerberos-Teilnehmerticket (Ticket Granting Ticket; TGT) an den Host weiterleitet.

 

Verwenden des Standard-Dienstteilnehmernamen

Gibt den Namen an, den Reflection beim Senden einer Dienstticketanforderung an das KDC (Key Distribution Center) sendet. Der Wert für den Hostnamen ist der Name des Secure Shell-Servers, zu dem Sie die Verbindung aufbauen. Der Wert für den Gültigkeitsbereich hängt davon ab, welches GSSAPI-Modul Sie ausgewählt haben.

 

Dienstteilnehmer

Ermöglicht das Angeben eines vom Standard abweichenden Dienstteilnehmerwerts.